Lohfelden ist zu Gast beim FC Eschborn

FSC hakt schwarzen November ab

Neu auf der Verletztenliste: Adrain Bravo Sanchez. Foto: Fischer

Lohfelden. Schwacher Trost: Schlechter als im November kann es für Fußball-Hessenligist FSC Lohfelden punktemäßig im Dezember kaum laufen.

Das Team von Trainer Otmar Velte verlor nicht nur Torjäger René Huneck (Kreuzbandriss), sondern auch alle fünf Spiele im vergangenen Monat (4:12 Tore). Der FSC müsste als Viertletzter beide Spiele, die er noch weniger absolviert hat, gewinnen, um die Abstiegsränge zu verlassen. Am 19. Spieltag ist Lohfelden zu Gast beim 1.FC Eschborn (Samstag, 14 Uhr).

„Mir ist keinesfalls bange“, sagt Velte und betont, dass er trotz des 1:2 in Lehnerz am vergangenen Wochenende die „beste Saisonleistung“ seiner Elf gesehen habe. Die Niederlagen zuvor lagen nicht an taktischen Fehlern, sondern an mangelnder Einstellung und fehlendem Engagement. Velte: „Gegen Lehnerz haben wir einen guten Schritt gemacht. Jetzt gilt es, nicht nur daran anzuknüpfen, sondern es besser zu machen.“ Heißt: Tore zu schießen, die Chancen zu verwerten.

Im Hinspiel drehte der FSC (14./25:35/18) nach dem 0:1 die Partie zunächst durch Tore von Vyacheslav Petrukhin und Huneck, ehe er in der dritten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen musste. Roy Keßebohm und Petrukhin flogen damals vom Platz. Letzte Woche unterlag Eschborn (7./32:29/28) um Torjäger Rudolf Hübner (14 Treffer) zu Hause 2:3 gegen Hadamar.

„Das Hinspiel ist Geschichte“, sagt Velte. „Wir wollen und müssen in den beiden Spielen vor der Winterpause punkten.“ Dabei bereitet die Personalsituation dem FSC-Trainer Sorgen. Neben Huneck, Keßebohm (gebrochener Zeh) und Enes Glogic (Fersenprellung) wird gegen Eschborn auch Adrian Bravo Sanchez ausfallen. Der 21-jährige Spanier zog sich in Lehnerz einen Riss im Mittelfuß zu. (srx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.