Lohfelden verliert in der Fußball-Hessenliga mit 0:3 beim Tabellenzweiten Alzenau

FSC Lohfelden in der Offensive viel zu harmlos

Otmar Velte

Alzenau. Auf verlorenem Posten stand der FSC Lohfelden in der Fußball-Hessenliga beim Tabellenzweiten Bayern Alzenau. Das Team von Trainer Otmar Velte musste am Ende eine deutliche 0:3-Niederlage quittieren.

Zunächst hatte Julian Steigerwald den 1:0-Halbzeitstand hergestellt (29.). Direkt nach Wiederbeginn traf Niklas Kallina (47.) und machte rund eine Viertelstunde vor Schluss mit seinem zweiten Treffer den Deckel zum 15. Saisonsieg der Gastgeber drauf (75.).

„Es war beeindruckend, wie die Alzenauer Mannschaft keinen Ball verloren gab und immer mit Tempo nach vorn spielt. Dennoch glaube ich nicht, dass wir drei Tore schlechter waren“, erklärte Otmar Velte.

In einem hatte er recht, Alzenau agierte mit enormem Tempo und war in der Rückwärtsbewegung stets gallig, holte sich so viele Bälle. Andererseits hatte sein Team in den 90 Minuten nur eine einzige Torgelegenheit herausgespielt. In der 38. Minute hatte Jonas Spengler abgezogen, doch war FCB-Keeper Ricardo bei dem Distanzschuss kaum vor Probleme gestellt worden. Mehr hatten die Nordhessen in der Offensive nicht zu bieten.

Dafür machte es die ohne fünf Stammkräfte angetretene Velte-Elf in der komplett umgebauten Defensive über weite Strecken recht ordentlich. Hinzu kam eine Portion Glück, dass die Alzenauer Angreifer nicht treffsicher genug waren und es am Ende für den FSC nur drei Gegentreffer gab.

Steigerwald hatte, nachdem kurz zuvor Hamza Boutakhrit an der Querlatte gescheitert war, von der Strafraumgrenze das Leder an den Innenpfosten gezirkelt, von wo aus es über die Linie sprang. Lohfeldens Keeper Bauernschmitt hatte dabei ebenso wenig eine Abwehrmöglichkeit wie beim 2:0 durch Kallina. Der für den erkrankten Marcus Alexander ins Team gerückte Offensivmann schloss die wohl schönste Kombination über vier Stationen sicher ab (47.). Mit einem Schuss aus 20 Metern überwand er Bauernschmitt ein drittes Mal. Foto:  Fischer/nh

Von Achim Dürr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.