Hessenliga: FC Ederbergland braucht Steigerung gegen Baunatal

Leistungssteigerung dringend erforderlich: Gegen Baunatal müssen sich Pavel Ricka (Ederbergland), hier im Duell mit Jurij Gros (Waldgirmes), und seine Teamkollegen mächtig steigern. 

Allendorf/Eder. Am Freitag empfängt der FC Ederbergland in der Hessenliga den KSV Baunatal. Dabei braucht der FCE nach der 0:6-Klatsche gegen Waldgirmes eine deutliche Leistungssteigerung.

„Baunatal steht nicht umsonst da oben“, sagt Vladimir Kovacevic, Trainer des FC Ederbergland. „Auch wenn wir in der vergangenen Saison zwei Mal gegen sie gewonnen haben, wird es eine ganz schwere Nummer. Von denen, die auflaufen, verlangt er Disziplin. „Ohne Gegenwehr und eine entsprechende Leistungssteigerung geht es natürlich nicht.“

Der Coach will mit verändertem Personal auflaufen: „Michael Möllmann, Sascha von Drach und Stasis Buividavicus werden, Fitness vorausgesetzt, spielen. Mit welchem System ich anfange, entscheidet sich auch mit dem Personal, mit dem ich beginne.“

Kovacevic will nicht nur in der Deckung Akzente setzen, sondern auch im Angriff. „Da wird einer spielen, der die Abwehr der Baunataler durchwühlen und für Unruhe sorgen soll.“ Er lässt allerdings offen, wen er damit meint. Gespielt wird ab 19 Uhr in Allendorf. (zhw)

Mehr zur Lage beim FCE lesen Sie in der Freitagsausgabe der Frankenberger Allgmeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.