Hessenliga: FC Ederbergland wartet auf das erste Tor

+
Ein Jubelbild, dass es in dieser Saison in der Liga bislang noch nicht gab: Daniel Gora (links) freut sich mit seinem derzeit verletzten Sturmpartner Felix Nolte über einen FCE-Treffer.

Allendorf-Eder. Schafft es der FC Ederbergland im dritten Saisonspiel der Fußball-Hessenliga am Freitag endlich, das erste Ligator zu erzielen? Ob der Knoten ausgerechnet gegen das Spitzenteam aus Dreieich platzt, ist fraglich.

Auch FCE-Trainer Vladimir Kovacevic sieht eine harte Nuss auf sein Team zukommen: „Dreieich ist angekratzt. Die sind als Topfavorit in die Saison gegangen, haben den besten Kader der Liga, aber auch erst einen Punkt auf dem Konto. Die haben eine Stinkwut, müssen und werden angreifen, um nach oben zu kommen.“

Der Trainer hofft aber trotz der Außenseiterrolle darauf, dass der Knoten bei seinen Spielern endlich platzt. Auch in Neu-Isenburg hatten seine Kicker vorne noch Ladehemmung. „Es fehlte im Strafraum das Gefühl, mit aller Gewalt das Tor zu machen. Warum das so war, kann ich auch nicht sagen“, suchte nach dem Spiel beim Aufsteiger Mittelstürmer Daniel Gora die Schuld bei sich selbst.

Mehr zum Heimspiel des FCE lesen Sie in der Freitagsausagbe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.