Hessenliga: FC Ederbergland vor "Zwölf-Punkte-Spiel“

Auch er war zuletzt angeschlagen: FCE-Defensivkraft Sascha von Drach (links), hier im Hinspiel gegen den Neu-Isenburger Torhüter Lazar Kacarevic. Archivfoto: Wilfried Hartmann/nh

ALLENDORF-EDER. Nach einem spielfreien Wochenende wird es für den FC Ederbergland wieder ernst. Und zwar richtig ernst, denn am Samstag ab 14.30 Uhr gastiert Aufsteiger Neu-Isenburg auf der Allendorfer Beetwiese. Der FCE braucht dringend drei Punkte.

Denn damit würde Ederbergland die Gäste in der Tabelle überholen, die derzeit zwei Punkte Vorsprung auf den FCE haben. Da ist es kein Wunder, dass die Partie für Vladimir Kovacevic eines der wichtigsten Spiele der Saison ist: „Das ist ein Zwölf-Punkte-Spiel“, unterstreicht der FCE-Trainer die Bedeutung.

Kopfschmerzen bereitet Kovacevic jedoch die Zahl der angeschlagenen oder verletzten Spieler. Fabian Mohr, Sascha von Drach, Manuel Neuschäfer und Michael Möllmann konnten bislang nur Lauftraining absolvieren. Dennis Meyer plagt die Leiste und Daniel Gora kann wegen Probleme mit den Atemwegen 2017 vielleicht gar nicht mehr spielen. „Gegen die kopfballstarken Neu-Isenburger wäre es fatal, wenn Fabian und Michael ausfallen würden. Allein wird es für Pavel Ricka schwer, alles aus der Luft abzuräumen. Genauso bitter wäre es, wenn Michi und Dennis auf der Sechserposition ausfallen würden“, weiß der FCE-Trainer. (zhw)

Mehr zum Spiel lesen Sie in der Freitagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.