Lohfeldens Fußballer treten am Samstag beim Tabellenzweiten Bayern Alzenau an

Ein Hessenliga-Spiel mit Remis-Garantie?

Otmar Velte

Lohfelden. Die letzten sieben Liga-Duelle hat Fußball-Hessenligist FSC Lohfelden allesamt gegen den FC Bayern Alzenau nicht gewonnen – so weit die negative Interpretation der Statistik vor dem erneuten Aufeinandertreffen am Samstag (15 Uhr, Stadion am Prischoß). Allerdings ist der FSC andererseits auch seit vier Spielen gegen den FCB ungeschlagen und trennte sich viermal in Folge remis.

Otmar Velte hält aber nichts davon, am 25. Spieltag die oben angesprochenen Serien bei den Unterfranken (2./42:22/44) mit einer erneuten Punkteteilung fortführen zu wollen. „Ich wäre ein schlechter Trainer, wenn ich nicht das bestmögliche Ergebnis anvisieren würde“, sagt er. Dennoch wird es für Lohfelden (13./35:42/27) wohl schwer. Der gastgebende Tabellenzweite kassierte die letzte Niederlage im vergangenen Oktober und holte zuletzt 22 von 24 möglichen Punkten.

Doch der FSC überraschte nach zuvor zwei Niederlagen zuletzt mit dem 3:0-Heimsieg gegen Wehen Wiesbaden II. „Fakt ist, dass wir nun nicht die Hände in den Schoß legen dürfen, nur weil wir vergangenen Samstag gewonnen haben“, sagt Velte.

Der Gegner hat eine geschlossen auftretende, junge Mannschaft. Eine interessante Statistik belegt das: 30 der 42 FCB-Tore gehen auf das Konto von fünf verschiedenen Spielern, die zwischen vier- und siebenmal trafen. Beim FSC tauchen zum Vergleich neben dem mit Kreuzbandriss langzeitverletzten René Huneck (neun Treffer) nur Daniel Beyer und Jaroslaw Matys (beide fünf Erfolge) unter den Kickern mit vier oder mehr Treffern auf.

Roy Keßebohm (Erkältung) kann wohl nicht spielen. Die Einsätze der angeschlagenen Mentor Latifi und Vyacheslav Petrukhin sind fraglich. Nichtsdestotrotz ist Velte optimistisch, den Verbleib in der Liga zu schaffen. (srx) Foto: Fischer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.