Fußball-Hessenligisten vom KSV Baunatal, OSC Vellmar und FSC Lohfelden im Einsatz

Kassel/Göttingen. Die Fußballsaison ist kaum vorüber, und schon stehen wieder Testspiele auf dem Programm.

Ein kleiner Überblick:

KSV Baunatal


Für das neu formierte Hessenliga-Team um Spielertrainer Tobias Nebe ging die Reise am Samstag zur SVG Göttingen. Etwas heißer auf den Sieg waren die Göttinger, die mit dem 3:1 (2:0) gegen den KSV zu ihrem zweiten Test-Sieg kamen. Zwar bestimmten die Baunataler über weite Strecken das Spiel, konnten sich aber selten gegen die gut gestaffelte SVG-Defensive durchsetzen. Das einzige Tor für den KSV erzielte Serkan Aytemür (zum 1:2 in der 56. Minute). Für Trainer Tobias Nebe blieb am Ende die Erkenntnis, dass noch viel Arbeit auf ihn und seine Mannschaft wartet.

FSC Lohfelden


 Otmar Velte gastierte mit seinem Hessenliga-Team bei seinem Ex-Klub, dem Fußball-Verbandsligisten SSV Sand. Sein Kommentar zum recht deutlichen 4:1 (1:0) fiel eher vorsichtig aus: „Es ist noch zu früh, um ein komplettes Urteil abgeben zu können, aber wir spielen schneller als in der vergangenen Saison, was mir sehr gut gefällt.“ Neben einem Eigentor, das sich die Gastgeber leisteten, erzielten Müller, Maresca und Bayrak die Lohfeldener Tore.

OSC Vellmar


 Die neu formierte Hessenliga-Mannschaft von Trainer Mario Deppe hatte sich bereits am Samstag gegen den Kreisoberligisten SG Edertal mit 7:1 (4:1) durchgesetzt, bevor es gestern in Espenau zu einem 0:0 gegen die Reserve des KSV Hessen kam. Die zweite Partie konnte witterungsbedingt nicht über die vollen 90 Minuten gespielt werden. Im ersten Spiel gegen Edertal trafen folgende OSC-Akteure: Glogic, Zukorlic, Garcia (2), Wollenhaupt, Meuser und Salkovic. „Alle ziehen gut mit“, zeigte sich Deppe zufrieden. TSG Sandershausen: Der Gruppenligist unterlag beim FC Homberg (ebenfalls Gruppenliga) in einem kampfbetonten Spiel 3:4 (1:2). Die TSG-Tore erzielten Sascha Hebold (39.), Tim Malzfeld (80.) und Marc Zuschlag (81.). (sol/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.