Rückkehrer rettet Lohfelden beim ersten Saisoneinsatz das 2:2 in Steinbach

Joker Thomas Müller sticht

Traf drei Minuten nach seiner Einwechslung: Lohfeldens Thomas Müller. Archivfoto: Koch

Burghaun. 2:2 (1:1) trennten sich die Fußball-Hessenligisten Steinbach und Lohfelden im direkten Duell zweier Abstiegskandidaten. Ob es ein gewonnener oder zwei verlorene Punkte waren, werden beide Mannschaften wohl erst am Ende der Saison wissen. Da die anderen Teams im Tabellenkeller verloren, änderte sich an der Tabellenkonstellation kaum etwas: Steinbach bleibt 14. und Lohfelden Zwölfter.

Beide Mannschaften aber hätten am Ende noch für die Entscheidung sorgen können. Erst wurde ein Schuss von Daniel Hanslik pariert (82.), dann schoss der bei Lohfelden eingewechselte Thomas Müller aus gut 25 Metern knapp drüber (87., ) und in der Nachspielzeit hatte Steinbach noch eine Doppelchance: Erst lenkte Keeper Andre Schreiber einen Distanzschuss von Petr Paliatka gerade so über die Latte. Die daraus resultierende Ecke landete auf Umwegen bei Michael Wiegand, der den Ball vors Tor brachte. Kapitän Steffen Trabert köpfte am kurzen Pfosten Richtung kurzes Eck, doch Schreiber kam noch heran (90.+2).

FSC-Coach Otmar Velte sagte: „Es kann noch ein ganz wichtiger Punkt für uns werden. Ich trauere ein bisschen den Torchancen hinterher. In den letzten Spielen haben wir, wenn wir in Führung lagen, immer nachgelegt.“

Für die Führung sorgte Nasuf Zukorlic nach einer Hereingabe von links aus sieben Metern (19.). Der FSC hatte im Folgenden Möglichkeiten zum Nachlegen: Mehrere Schüsse konnten geblockt oder von Keeper Motzkus pariert werden. Auf der anderen Seite hielt Schreiber gegen Kvaca (33.). Bei einem weiteren Versuch des 27-Jährigen aus 25 Metern in den Winkel war der Torwart dann aber machtlos. Beim 2:1 nutzte der eingewechselte Julian Rohde einen Fehler der Lohfeldener Defensive (70.).

„Es kann noch ein ganz wichtiger Punkt für uns werden.“

FSC-Trainer Otmar Velte

Nach einer Gästeecke wurde der Ball nach vorn geschlagen, Florian Heussner passte zurück auf Schreiber, Rohde lief an, wurde angeschossen, bekam den Ball unter Kontrolle und schob das Leder ins leere Tor (70.).

„Nach dem Lapsus haben wir eine fantastische Reaktion gezeigt“, lobte Velte die Moral seines Teams. Müller, der nach einem Kreuzbandriss seinen ersten Einsatz in dieser Saison hatte, traf drei Minuten nach seiner Einwechslung (79.).

Von Ralph Görlich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.