Fußball-Hessenliga: Der FSC Lohfelden verliert beim TSV Lehnerz 1:2

Kein Lohn für gutes Spiel

Einer gegen Zwei: Lohfeldens Lukas Iksal sieht sich Sebastian Sonnenberger (am Boden) und Yu Shin Yeom gegenüber. Foto: Görlich.

Fulda. Nach einer hart umkämpften Partie musste sich der FSC Lohfelden beim Tabellenführer TSV Lehnerz mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre aber für die Gäste vor 200 Zuschauern mehr drin gewesen.

„Das war ein sehr gutes Spiel von uns, aber am Ende kann man sich dafür nichts kaufen. Wir waren nicht das schlechtere Team, aber wir müssen unsere Chancen verwerten“, sagte Lohfeldens Coach Otmar Velte: „Das ist der Unterschied zu den Lehnerzern, die machen die Dinger dann auch rein. Da hilft es nichts, dass wir alle unsere taktischen Vorgaben umsetzen konnten“, fügte Velte hinzu.“ Veltes Mannschaft zeigte zunächst die besseren Kombinationen, den ersten Abschluss hatten dann aber die Gastgeber. Nach einer Kopfballablage von Christoph Sternstein zog Tobias Göbel ab, verfehlte jedoch aus acht Metern den Kasten (5.).

In der Folge waren weiterhin die Gäste vorerst das bessere Team, größere Chancen blieben aber zunächst Mangelware. Lehnerz kam mit der Zeit immer besser in die Partie und konnte dann die erste gute Torchance nutzen. Nach einem schönen Pass von Tobias Göbel in den Lauf von David Wollny zog dieser nach innen und traf mit seinem Flachschuss aus gut 13 Metern ins linke Eck des Lohfeldener Kastens zum 1:0 (21.).

Direkt im Anschluss hatte Yu Shin Yeom die große Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen. Sein Schuss aus zwölf Metern verfehlte das Gehäuse jedoch knapp (22.). Nach dem Treffer entwickelte sich nun eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, die größte sollten jedoch die Lohfeldener kurz vor der Pause haben. Tolga Ulusoy scheiterte aber mit seinem Schuss aus fünf Metern am gewohnt souveränen Torwart Aykut Bayar.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste gleich die nächste dicke Chance. Nach einer Flanke von Lukas Iksal kam Serdar Bayrak aus kurzer Distanz zum Kopfball, scheiterte jedoch auch an Bayar (48.). Aber ab der 60. Minute drängte Lehnerz auf die Entscheidung. Nachdem zunächst Marcel Trägler aus bester Position deutlich verzogen hatte (63.), scheiterte Antonio Bravo Sanchez mit seinem Schuss aus 16 Metern an Torwart Tobias Orth, ehe dann auch Sebastian Sonnenberger mit seinem Kopfball in Orth seinen Meister fand (65.).

Dann aber war wieder Lohfelden an der Reihe. Jannik Weingarten traf mit seinem Volleyschuss aus gut 20 Metern ins linke Eck, und es stand 1:1. Aber Lehnerz hatte nun weiterhin die besseren Chancen und ging nur sechs Minuten später in Führung. Nach erneut schöner Vorarbeit von Youngster Tobias Göbel war Marcel Trägler zur Stelle und traf mit seinem Schuss aus gut zwölf Metern ins linke obere Eck zum 2:1 (76.). Anschließend warfen die Gäste noch einmal alles nach vorn, wirklich gefährlich wurde es aber nicht mehr. Lehnerz gewann so eine enge Partie mit 2:1.

Von Ralph Görlich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.