Hessenliga: Wechsel zu Trainer Janusch und TSG Sandershausen in die Gruppenliga

Langhans verlässt 1. FC Schwalmstadt

+
Verlässt den 1. FC Schwalmstadt: Mittelfeldspieler Nico Langhans wechselt zur TSG Sandershausen.

Ziegenhain. Erster Abgang beim 1. FC Schwalmstadt: Nico Langhans wird den Weg in die Verbandsliga nicht mitgehen und hat sich dem Kasseler Fußball-Gruppenligisten TSG Sandershausen angeschlossen.

„Wir werden dort eine sehr gute Mannschaft haben“, freut sich der 23-Jährige. Langhans war beim FCS zweieinhalb Jahre Leistungsträger, hat 2015 nach einer Knieverletzung aber noch nicht gespielt. Zum Trainingsauftakt am 1. Juli will er wieder voll belastbar sein.

Trainer der TSG im Sommer wird der Gensunger Friedhelm Janusch, der Langhans einst aus der A-Jugend in den Verbandsliga-Kader beim TSV Wabern eingebaut hatte. Mit Felix Bredow (OSC Vellmar), Sebastian Ullrich, Yannic Damm (beide TSV Rothwesten) und Tim Matzfeld (SV Adler Weidenhausen) hatte Sandershausen bereits vier hochkarätige Neuzugänge präsentiert und gilt somit als heißer Aufstiegsanwärter.

Der 1. FC Schwalmstadt bestreitet indes am Samstag (15 Uhr, Herbert-Battenfeld-Stadion) sein (vorerst) letztes Hessenliga-Spiel. Nach bislang 27 Niederlagen aus 31 Partien bei 17:95 Toren ist das Team im letzten Auftritt unter der Regie von Trainer Christoph Keim gegen den Tabellenvierten Bayern Alzenau gefordert.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.