Hessenliga: Trainer Velte dennoch zufrieden

FSC Lohfelden unterliegt in Lehnerz 1:2

+
Laufduell: Lohfeldens Christian Brinkmann (links) gegen Dominik Rummel.

Lohfelden. Für den Fußball-Hessenligisten FSC Lohfelden gibt es gegen den TSV Lehnerz dieses Jahr nichts zu holen: Nach dem 0:6-Hinspiel-Debakel hielt Lohfelden das Rückspiel zwar lange spannend, verlor aber mit 1:2 (0:1). In der 81. Minute stieg TSV-Innenverteidiger Sebastian Kress nach einer Ecke von Andre Vogt am höchsten und köpfte zum Sieg ein.

FSC-Trainer Otmar Velte war trotz der Niederlage zufrieden. „Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. In der zweiten Halbzeit waren wir nach meiner Ansicht sogar die bessere Mannschaft“, sagte Velte.

Mit einem unhaltbaren Volleyschuss aus 16 Metern brachte Dominik Rummel Lehnerz in der 22. Minute in Führung. Nach dem Wiederanpfiff hatten die Gäste ihre beste Phase und hätten das Unentschieden durchaus schon früher verdient gehabt. Enis Salkovic scheiterte mit der besten Chance aber am stark parierenden Benedikt Kaiser im Lehnerzer Tor. Mitte der zweiten Hälfte übernahmen die Gastgeber wieder das Ruder und drängten auf das nächste Tor. Sowohl Rummel, der den Ball knapp am Pfosten vorbeischlenzte, als auch Renato Tusha per Freistoß verpassten die Vorentscheidung. In der 74. Minute holperte der Ball nach einem Schuss aus der Drehung vom zuvor eingewechselten Jonas Spengler ins lange Eck (74.).

Schließlich hatte der Gastgeber einfach mehr Glück im Abschluss und sicherte sich durch das erste Saisontor von Sebastian Kress den Sieg, um den er noch bis zum Abpfiff bangen musste. Lohfeldens Trainer aber machte seine Analyse nicht vom Ergebnis abhängig. „Das war unser bestes Saisonspiel, wenn wir so weitermachen, bin ich mir sicher, dass wir auch unsere Punkte holen“, sagte Velte.

Von Ralph Görlich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.