Serdar Bayrak und Jaroslaw Matys treffen

Fußball-Hessenliga: Lohfelden nach 2:0-Sieg nun Dritter

+
Kampf um den Ball: Lohfeldens Demetrio D´Agostino (rechts) will hier Fuldas Ingmar Merle den Ball abluchsen.

fulda. Zumindest bis zum heutigen Nachmittag ist der FSC Lohfelden Tabellendritter in der Fußball-Hessenliga. Am Freitagabend gelang der Elf von Trainer Otmar Velte ein 2:0 (1:0)-Sieg bei Borussia Fulda. Dabei nutzten die Nordhessen ihre wenigen Möglichkeiten effektiv. Für den SCB war es das siebte Spiel in Folge ohne Sieg, den Borussen droht der Sturz auf einen Abstiegsplatz.

Die Gastgeber hatten deutlich mehr Spielanteile, doch Lohfelden kämpfte aufopferungsvoll und nutzte seine Chancen besser. Nach einer halben Stunde brachte Serdar Bayrak den FCS nach Vorarbeit von Defensivmann Roy Keßebohm und Jaroslaw Matys in Führung, nachdem er drei Minuten zuvor das Leder noch über den Kasten gejagt hatte. In der 57. Minute fiel dann das 2:0 durch Matys, der eine Flanke aus dem Halbfeld von Florian Heussner einköpfte. „Es war ein richtiger Arbeitssieg. Wir hatten noch die Chancen zum 3:0, hätten aber genauso gut auch 0:3 verlieren können“, meinte Otmar Velte, der sein Team lobte: „Wir haben nie aufgegeben und um jeden Ball gekämpft“.

Nach einer von beiden Mannschaften schwachen Anfangsphase machten die Borussen ab der zehnten Minute Dampf. Daniel Schirmer aus 16 Metern (17.) und der ehemalige Kasseler Ingmar Merle aus spitzem Winkel (19.) zogen knapp vorbei, Sasa Dimitrijevic setzte einen Schuss genauso über das Tor (40.) wie Merle kurz zuvor einen Freistoß. Die Gäste hatten noch eine Möglichkeit durch Matys, doch Tormann Tobias Wolf hielt.

Nach dem Wechsel lief das Spiel weiter überwiegend in eine Richtung, in die des Lohfeldener Tores. Beispielsweise schoss Merle aus neun Metern den herauseilenden Schlussmann Andre Schreiber an (48.). Auch nach dem 0:2 verzeichnete die Heimelf gute Möglichkeiten. Unter anderem bugsierte Merle ein Zuspiel vom unermüdlich rackernden Jonathan Müller mit Brust und Schulter an die Latte (76.).

Als Fulda in der Schlussphase aufmachte, ergaben sich noch mehrere Konterchancen für die Gäste. Wolf hielt stark gegen den eingewechselten Daniel Beyer (86.) und Jannik Weingarten zog noch einmal knapp vorbei (90.).

• Fulda: Wolf - Beck, Ruhl, Milankovic, Dimitrijevic - Jerkovic (66. Pomnitz), Merle, D. Müller - J. Müller, Schirmer - Poredski Lohfelden: Schreiber - Heussner, Pavic, Petrukhin, Keßebohm (62. Bravo Sanchez) - Weingarten, Kühne, D´Agostino - Bayrak (80. Beyer), Tanjic, Matys (71. Marschatz) SR: Ballweg (Zwingenberg) - Z: 650 Tore: 0:1 Bayrak (30.), 0:2 Matys (57.)

Von Ralph Görlich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.