Fußball-Hessenligist gibt 1:0-Führung aus der Hand und unterliegt Hadamar 1:2

Lohfelden verliert in Überzahl

Von beiden Seiten bedrängt: Lohfeldens Thomas Müller (Mitte) wird von Marvin Rademacher und Hadamar-Torwart Christopher Strauch in die Mangel genommen. Foto: Koch

Lohfelden. Nach dem guten Saisonstart mit sieben Punkten aus vier Spielen kassierten die Fußballer des FSC Lohfelden ihre zweite Saisonniederlage in der Hessenliga. Gegen den SV Hadamar gingen die Gastgeber zunächst in Führung, mussten dann noch nach dem Ausgleich und in Überzahl spielend eine 1:2 (0:0)-Niederlage hinnehmen.

Ein erstes Raunen ging durchs spärlich gefüllte Nordhessenstadion, als Adrian Bravo Sanchez im gegnerischen Strafraum von Serdar Bayrak in Szene gesetzt wurde (10.). Bravo Sanchez’ Schuss lenkte Hadamar-Torwart Christopher Strauch mit den Fingerspitzen über das Tor – ein Duell, welches später noch spielentscheidend sein sollte. Lohfelden kam in der ersten Halbzeit vor allem über Standardsituationen gefährlich vor das Gästetor, die Limburger beschäftigten FSC-Torhüter Andre Schreiber kaum.

Während manch Zuschauer auf der Tribüne dem Spiel bereits Sommerfußball-Charakter attestierte, hatte Lohfeldens Trainer Ottmar Velte eine andere Sicht der Dinge: „Beide Mannschaften haben die Räume eng gemacht und sind viel gelaufen. Beide haben versucht, ein Gegentor zu verhindern.“ Der größte Aufreger blieb im ersten Durchgang ein taktisches Foul von Hadamars Mittelfeldmotor Florian Decise an Daniel Beyer, welches einen folgenlosen Freistoß nach sich zog.

Jubilar bereitet 1:0 vor

Lohfeldens Kapitän Beyer kam an seinem 33. Geburtstag zu seinem 300. Hessenliga-Einsatz und befand sich zwei Minuten nach Wiederanpfiff im Mittelpunkt des Geschehens: Einen Einwurf auf der rechten Seite verlängerte Beyer mit dem Kopf zu Stürmer Thomas Müller. Müller setzte sich im gegnerischen Strafraum stark durch und traf in die lange Ecke zur 1:0-Führung (47.).

Aufwind verspürte nun aber vor allem der zurückliegende Gast. In der 57. Minute hebelte Decise mit einem feinen Pass in den Lauf von David Schug die gesamte Lohfeldener Defensive aus, und Schug markierte cool den Ausgleich. Es entwickelte sich ein Schlagabtausch, wobei beide Mannschaften zu teils hochkarätigen Chancen kamen. Als Patrick Kuczok einen Freistoß von Beyer im Strafraum mit der Hand blockte, sah Kuczok Rot und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß (73.). Bravo Sanchez trat an und scheiterte, wie schon nach zehn Minuten, an Keeper Strauch.

Hadamar ließ sich nicht unterkriegen, und so kam es, wie es kommen musste: Nach einem unnötigen Foul im Halbfeld stellte Decise erneut seine gute Technik unter Beweis und verwandelte direkt aus circa 30 Metern zum 2:1-Endstand. „Wir hätten hier heute gewinnen müssen“, stelle Velte konsterniert fest.

Von Gregory Dauber

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.