Manuel Todt überragt bei Ederbergländer 6:3-Sieg

Hatte allen Grund zum Jubeln: Manuel Todt erzielte beim 6:3-Erfolg des FC Ederberglands in Kelsterbach drei Tore. Foto: zhw

Kelsterbach. Zum Abschluss der Saison ist der FC Ederbergland noch auf Rang zwölf der Fußball-Hessenliga geklettert. Bei Absteiger Kelsterbach gab es einen 6:3 (1:2)-Sieg.

Dabei zeigte der FCE zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten. Die erste war ganz schwach - oder eine „Katastrophe“, wie Trainer Vladimir Kovacevic gestand. Sein Team konnte froh sein, dass es nur mit einem 1:2-Rückstand in die Pause ging. Jonas Scheitza (6.) und Leo Hasenstab (45.) hatten für die Südhessen getroffen, Daniel Gora (37.) hatte zwischenzeitlich die einzige FCE-Chance in Durchgang eins zum Ausgleich verwertet.

Im zweiten Abschnitt dann ein anderes Bild. Kovacevic stellte taktisch und personell um, wählte eine deutlich offensivere Aufstellung. „Wir sind das Risiko gegangen, wenn nicht in so einem Spiel, wann dann“, sagte der FCE-Trainer. Und sein Mut wurde belohnt. Sein Team erspielte sich nun zahlreiche Chancen und hatte in Manuel Todt den überragenden Spieler in seinen Reihen. Er erzielte drei Tore (52., 66., 71.), die weiteren Treffer legten Manuel Neuschäfer (75.) und Daniel Gora (84.) nach. Zwischenzeitlich hatte Christopher Krause den dritten Treffer für die Gastgeber erzielt (55.). (zhw)

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.