0:3 in Neu-Isenburg: FCE fehlt die Kaltschnäuzigkeit

Aug-in-Aug: Sascha von Drach (Ederbergland, links) gegen Neu-Isenburgs Torhüter Lazar Kacarevic. Foto: Wilfried Hartmann

Neu-Isenburg. Der FC Ederbergland wartet in der Fußball-Hessenliga weiter auf den ersten Saisonsieg: Bei Aufsteiger Neu-Isenburg gab es eine 0:3 (0:1)-Niederlage.

Die war am Ende verdient, weil sich die Gastgeber im Abschluss deutlich effizienter zeigten und ihre Möglichkeiten zu nutzen wussten. Das sah auch FCE-Trainer Vladimir Kovacevic so: „Ich habe ein Spiel gesehen, das ausgeglichen war. Aber wenn man kein Tor schießt, kann man eben auch nicht gewinnen. Wir haben gegen einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt alles hereingeworfen, stehen aber mit leeren Händen da.“

Schon nach zwölf Minuten geriet der FCE in Rückstand: Eine Flanke des starken Jan Gebhardt fand Rechtsverteidiger Patrick Hartmann, der trocken zum 1:0 vollstreckte. Nach dem Wechsel vergab zunächst Tobias Lindenborn den Ausgleich (55.), zwei Minuten später machte es Gebhardt auf der anderen Seite besser und erzielte das 2:0. Als Daniel Sachs den dritten Treffer nachlegte (78.) war das Spiel endgültig entschieden. Der FCE verpasste kurz vor dem Abpfiff den Ehrentreffer, als Carlos Arsenio frei vor Torhüter Lazar Kacarevic vergab. (zhw)

Mehr zum FCE lesen Sie in der Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.