Hessenliga: Lohfelden nach Derbysieg beim Spitzenreiter

Respekt erarbeitet

Derzeit gut drauf: (von links) Lohfeldens Lukas Iksal, Serdar Bayrak und Tolga Ulusoy. Foto:  Schachtschneider

Kassel. Der TSV Lehnerz ist in der Fußball-Hessenliga seit elf Spielen ungeschlagen, im eigenen Stadion sogar schon seit Anfang April. Damals gewann Bayern Alzenau in Lehnerz. Das Heimspiel davor verlor der derzeitige Tabellenführer ebenfalls – gegen den FSC Lohfelden. 0:2. Nicht nur deswegen haben sich die Nordhessen vor dem Gastspiel morgen (14.30 Uhr) den Respekt des Gegners erarbeitet.

Das Team von Trainer Otmar Velte hat den 4:1-Derbysieg gegen Baunatal vom vergangenen Wochenende im Rücken. Für diese Partie hatte der Coach Serdar Bayrak und Tolga Ulusoy als Schlüsselspieler genannt. Und er hatte damit Recht behalten – beide erzielten zwei Treffer. Gegen Lehnerz werde es aber keine Einzelnen geben, die das Spiel entscheiden. Viel mehr müsse die ganze Mannschaft zusammen arbeiten, um gegen den Spitzenreiter um den Ex-Bauntaler Antonio Bravo Sanchez zu bestehen.

Das Selbstvertrauen ist vor dem letzten Spiel der Hinrunde aber sicherlich groß. Der FSC ist nach 16 Partien das beste der drei nordhessischen Teams. Auch Marco Lohsse, Trainer des TSV Lehnerz, ist deswegen gewarnt. „Das ist ein ganz unbequemer Gegner, eine ganz starke Mannschaft“, sagt er. Besonders Eindruck hinterlassen haben die 4:1-Siege gegen Watzenborn-Steinberg und zuletzt gegen Baunatal sowie der 1:0-Erfolg gegen Borussia Fulda.

In der vergangenen Saison hatte Lohfelden nach 16 Spielen sechs Punkte weniger auf dem Konto. Gegen den Nachbarn am vergangenen Wochenende stimmte nicht nur das Ergebnis: Lohfelden überzeugte auch spielerisch, vor allem der Treffer zum 3:1 durch Serdar Bayrak war eine wunderschöne Kombination. Es ist also angerichtet, auch den Ersten zu ärgern.

Von Maximilian Bülau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.