Lohfeldens Trainer Otmar Velte ist nach der 0:3-Niederlage in Kelsterbach sauer

FSC Lohfelden Schlechteste Saisonleistung gegen Kesterbach 

Sie sind bedient: Lohfeldens Trainer Otmar Velte und sein Co-Trainer Daniel Beyer. Foto:  Fischer/nh

Kelsterbach. Der FSC Lohfelden musste in der Fußball-Hessenliga einen herben Rückschlag hinnehmen. Bei Aufsteiger Viktoria Kelsterbach unterlag die Mannschaft von Trainer Otmar Velte verdient mit 0:3 (0:2).

Velte war bedient. Nach dem 4:3-Erfolg zuvor in Seligenstadt reiste der FSC Lohfelden eigentlich recht zuversichtlich in den Kelsterbacher Sportpark. Ernüchtert musste das Team dann aber die Heimreise antreten. „Das war unsere schlechteste Saisonleistung“, lauteten die kurzen aber deutlichen Worte von Otmar Velte. Der Trainer hatte gedacht, dass sein Team durch den Erfolg in Seligenstadt auf dem richtigen Weg sei. Die 0:3-Niederlage in Kelsterbach sei nun aber nicht nur ein Schritt zurück, sondern sei am Ende sogar schließlich mit gleich drei Schritten zurück vergleichbar.

Bereits nach neun Minuten fasste sich Machado ein Herz, zog aus knapp 20 Metern ab und traf genau ins linke Eck. Da sah aber auch Torwart Andre Schreiber schon nicht gut aus. Mit der Führung im Rücken überließ Kelsterbach den Gästen das Feld. Lohfelden wusste damit aber nicht allzu viel anzufangen, beschränkte sich auf viele lange Bälle – ein gefundenes Fressen für die gute Abwehr des Aufsteigers.

Immer wieder setzte Kelsterbach nach Kontern gezielte Nadelstiche. Nach feinem Zuspiel von Kapitän May schob Krause sicher zum 2:0 ein (39.). Die beste Gelegenheit für Lohfelden zum zwischenzeitlichen 1:1 vergab der aufgerückte Vyacheslav Petrukhin nach einem Eckball in der 22. Minute per Kopf. Ansonsten war von den Gästen im ersten Abschnitt kaum etwas zu sehen. Hätten die Gastgeber ihre Konter etwas konsequenter ausgespielt, wäre ein noch deutlicherer Sieg möglich gewesen. So traf nur Krause nach Vorarbeit des eingewechselten Scholz in der 75. Minute noch zum 3:0-Endstand.

Dass der eingewechselte Emre Bicer den Fehler von Kelsterbachs Weigand zwei Minuten vor dem Ende nicht nutzen konnte und frei Torwart Saula anschoss, war bezeichnend für den Auftritt des FSC Lohfelden.

Von Christian Neubauer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.