1. FC Schwalmstadt verpasst Coup knapp

Hessenliga: Wehen Wiesbaden II nutzt einzigen Fehler zum 1:0-Auswärtssieg in Ziegenhain

Schwälmer Antreiber: Kevin Kutzner (rechts, hier im Archivbild gegen Michael Hasler von der SG Hülsa-Knüll zu sehen). Foto: Hahn

Ziegenhain. Das war knapp: Trotz der bislang besten Leistung in diesem Jahr haben die Fußballer vom 1. FC Schwalmstadt in der Hessenliga gegen den Tabellensechsten SV Wehen Wiesbaden II mit 0:1 (0:1) verloren. Damit bleibt das Schlusslicht seit nunmehr 603 Minuten ohne Tor.

„Die Jungs haben alles gegeben, da kann man niemandem einen Vorwurf machen. Wie so oft hat bei uns halt der letzte Tick Cleverness beim Abschluss gefehlt“, fasste der stellvertretende Abteilungsleiter Gerhard Orth zusammen. Ein Fehler reichte wieder einmal aus, um die Schwälmer zu besiegen. In der 20. Minute war Marius Kleinsorge Schwalmstadts Kevin Kutzner, der ansonsten dieses mit Scharmützeln garnierte Privatduell für sich entschied, enteilt und ließ FCS-Schlussmann Philipp Lange mit einem Flachschuss keine Abwehrchance.

Die Gastgeber agierten mutig mit drei Angreifern (Serkan Erdem, Jan Henrik Wolf und Rolf Sattorov) und wurden immer wieder im Zentrum von Steven Preuß und Andrè Meier sowie dahinter Steffen Bräutigam und Timo Brauroth angetrieben. Klare Chancen für die Keim-Elf blieben indes Mangelware. • Schwalmstadt: Lange - F. Seck, Brauroth, Bräutigam, Kutzner - Lutz, Preuß (81. Uslejbrka), Meier - Erdem (63. R. Seck), Wolf (79. Huber), Sattorov. Wehen Wiesbaden II: Laux - Buff (67. Iten), Effiong, Esser, Landu - Kleinsorge, Stägemann, Zeller, Bianco (79. Günther) - Rottenau, Asamoah (66. Balder). SR: Rolbetzki (Marburg). Z: 100. Tor: 0:1 Kleinsorge (20.). (sbs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.