Keim-Elf holt ein 2:2 im ersten Testspiel

Fußball-Hessenligist Schwalmstadt wacht zu spät auf

Christoph

Treysa. Der 1. FC Schwalmstadt kam beim Testspiel gegen Verbandsligist TSV Rothwesten nur schwer in die Gänge. Am Ende reichte es aber dennoch zu einem 2:2 (0:2).

„In der ersten Hälfte hat mir die Konzentration gefehlt“, sagte FC-Trainer Christoph Keim. Die Folge: Im Spielaufbau verlor seine Mannschaft viele Bälle, wodurch auch die zwei Gegentore resultierten. Insgesamt war die Fehlerquote in den ersten 45 Minuten zu hoch. Viel besser lief es dann aber in der zweiten Hälfte.

Die Keim-Elf nutzte die sich bietenden Räume jetzt effizienter und erzielte den 1:2-Anschlusstreffer. „Uns hat in der zweiten Hälfte aber die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor gefehlt. Sonst hätten wir 5:2 gewonnen“, sagte Keim. So reichte es nur noch zu einem 2:2-Remis in der letzten Minute.

Am Mittwoch steht der nächste Test an. Zu Gast ist dann um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Treysa der Gruppenligist aus Bad Wildungen. Eventuell ist dann auch der kroatische Neuzugang spielberechtigt. • Schwalmstadt: Wehlmann - Preuß (52. März), F. Seck, Brauroth, Bräutigam, Lerch - Lutz (78. Wernick), Wolf, Tokcan - R. Seck, Fischer (27. Sattorov). Tore: 0:1 Geisler (7.), 0:2 Reuter (24.), 1:2 Sattorov (61./Foulelfmeter), 2:2 Wolf (90.). (dts) Foto: Archiv/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.