Fußball-Hessenliga: Mit Alzenau kommt der Vorjahres-Vierte ins Nordhessenstadion

Schwere Aufgabe für Lohfelden

Als Co-Trainer an der Seitenlinie: Der Lohfeldener Daniel Beyer. Foto: Fischer

lohfelden. Ein Tor könnte dem FSC Lohfelden schon reichen, um den ersten direkten Vergleich der jungen Saison für sich zu entscheiden. Denn am vierten Spieltag der Fußball-Hessenliga kommt mit dem FC Bayern Alzenau der Gegner ins Nordhessenstadion, gegen den es schon vor drei Wochen zum Saisonauftakt (0:0) ging. Anpfiff des zweiten Spiels gegen den Unterfranken ist am Samstag um 15 Uhr.

Für den FSC verlief der August mit zwei Erfolgen (Liga, Pokal) zunächst erfolgreich, ehe es zu Hause das Kreispokal-Aus im Elfmeterschießen gegen Baunatal gab. „Für uns kam das spielfreie Wochenende nach den 120 Minuten im Pokal gelegen“, erklärt Co-Trainer Daniel Beyer. Alzenau unterlag derweil am vergangenen Samstag in Hadamar 0:5.

Diese deutliche Niederlage des Vorjahres-Vierten weiß der FSC aber einzuordnen. „Das werte ich als Ausrutscher“, sagt Beyer. „Alzenau hat eine starke Mannschaft, die um dem Aufstieg mitspielen wird. Sie haben ihre Mannschaft zusammengehalten, sich zudem punktuell noch verstärkt und mit Angelo Barletta einen sehr guten Trainer. Das wird erneut eine schwere Aufgabe für uns.“

Lohfelden hat als Sechster aktuell wie Alzenau (7.) vier Punkte, aber mit zwei Spielen bislang eine Partie weniger als Unterfranken die bestritten. Beim 0:0 vor drei Wochen stand der FSC zwar in der zweiten Hälfte allein vor dem Kasten des FCB, dieser erzielte aber in der Nachspielzeit noch einen Abseitstreffer. Fehlen werden den Nordhessen am Samstag wohl weiter Janik Szczygiel, der aber schon wieder trainert, sowie Moritz Meuser (Muskelfaserriss). (srx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.