Treffen sie nun wieder?

Baunatal Freitag in Ederbergland – Abschluss nicht extra geübt

+
So soll es wieder sein: Baunatals Nico Schrader (rechts) zieht in der vorigen Saison an Michael Möllemann vom FC Ederbergland vorbei. 

Baunatal. Ob sie eine Woche lang im Training nur Abschlüsse übten? „Überhaupt nicht. Wir haben ganz normal trainiert wie sonst auch. Immerhin hatten wir in den Spielen zuvor ja auch 16 Tore geschossen“, erklärt Nico Schrader.

Vor dem Spiel der Hessenliga-Fußballer des KSV Baunatal beim FC Ederbergland am heutigen Freitag (19 Uhr, Allendorf) hofft der Angreifer, dass seine Mannschaft zu alter Treffsicherheit zurückfindet und nicht wieder wie zuletzt bei der bitteren Heimniederlage gegen Lehnerz eine Vielzahl klarster Gelegenheiten vergibt. Sonderlich tief sitzt der Frust darüber beim KSV nicht mehr. „Klar, man ärgert sich, wenn man so verliert. Und macht noch mal einen Spaß, wenn im Training einer vergibt. Aber sonst ist das abgehakt“, berichtet Schrader weiter. Nun gelte es, sich auf Ederbergland zu konzentrieren. Eine Mannschaft, gegen die sich die Baunataler in der vorigen Saison sehr schwertaten und gegen die sie zweimal den Kürzeren zogen.

Die Mannschaft von Trainer Vladimir Kovacevic gewann in dieser Spielzeit noch keine Partie und fuhr nur drei Punkte ein. Besonders die 0:6-Klatsche zuletzt in Waldgirmes schmerzt.

„Wir wissen, wir können gegen jeden Hessenligisten gewinnen, aber auch gegen jeden verlieren“, sagt Schrader und nennt die Voraussetzungen zum angestrebten Dreier in Allendorf: „Wir sollten uns auf ein Kampfspiel auf schlechtem Platz einstellen und immer die Geduld bewahren. Ederbergland wird tief stehen, Konter des Gegners müssen wir vermeiden.“

Mirko Tanjic hat seine Verletzung auskuriert und könnte wieder zum Einsatz kommen. Somit muss Trainer Tobias Nebe vermutlich nur auf den langzeitverletzten Felix Schäfer verzichten.

Von Wolfgang Bauscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.