Trifft FCS gegen den Lieblingsgegner?

Die Zielsetzung ist klar. „Wir müssen alles in die Waagschale werfen, was wir haben. Wir wollen Tore schießen und gewinnen“, sagt Christoph Keim. Der Spielertrainer des 1. FC Schwalmstadt wünscht sich und seinem Team in der Fußball-Hessenliga vor dem heutigen Spiel (14 Uhr, Schwalm-Stadion Treysa) mehr denn je ein Erfolgserlebnis vor der Winterpause.

Denn in Treysa ist der FCS in dieser Saison noch ohne Treffer (0:0 gegen Sportfreunde Seligenstadt, 0:1 gegen Viktoria Griesheim). Da kommt Lohfelden im Nachholspiel gerade recht. Denn alle vier Spiele in zuvor zwei gemeinsamen Jahren in der Oberliga entschied Schwalmstadt für sich: 3:0, 1:0, 3:0 (Wertung des Rechtsausschusses, weil der FSC den nicht spielberechtigten Harez Habib beim 1:1 eingesetzt hatte) und 4:2. Mit den Defensivspezialisten Timo Brauroth (FCS) und Goce Malinov (FSC) sind zwei Kicker aus den Vergleichen der Serie 2007/2008 noch an Bord. Brauroth ist auf unserem Bild links zu sehen mit dem Ederbergländer Ingo Miß. (sbs) Foto: Hahn

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.