Vellmar in der Hessenliga nur 2:2 in Neu-Isenburg – Yantut verschießt Elfmeter

Vellmar lässt zwei Punkte liegen

Traf für den OSC: Robin Wissemann (vorn), hier in einer Partie gegen Lehnerz. Foto: Fischer

NEU-ISENBURG. Erst drei Stunden Anreise, dann ein verkürztes Warmmachen und schließlich ein verschossener Elfmeter in der letzten Minute: „Eigentlich waren die drei Punkte eingeplant“, sagte Mario Deppe. Der Trainer des OSC Vellmar musste sich am Sonntagabend mit einem 2:2 (1:2) bei der SpVgg Neu-Isenburg zufriedengeben. Zu wenig im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Hessenliga, in der der OSC mit lediglich sieben Punkten weiter Tabellenletzer bleibt.

Aber auch aus Neu-Isenburger Sicht lief die Partie nicht optimal: Obwohl die Südhessen nach Toren von Abwehrchef Mario Rhein (5.) und Rechtsaußen Patrick Albert (40.) zweimal in Führung lagen, stand am Ende wieder nur ein Zähler auf dem Konto des Aufsteigers – das zehnte Spiel in Folge ohne Sieg. Der Grund: Zwar hatten die Hausherren ein klares Chancenplus, in der Nachspielzeit verschoss Vellmar aber noch einen Elfmeter. Kazuki Kamikawa hatte den Strafstoß verursacht, Tolga Yantut jagte den Ball über den Kasten. „Unter dem Strich ist das Unentschieden deshalb das gerechte Ergebnis“, sagte Neu-Isenburgs Sprecher Detlef Uecker.

In einer durchwachsenen Partie auf dem kleinen Neu-Isenburger Kunstrasen gingen die Gastgeber früh in Führung. Nach einer halben Stunde glich Tolga Yantut in Anschluss an einen langen Einwurf zum 1:1 aus. Auch die erneute Führung durch Albert, dessen Versuch gerade so über die Torlinie kullerte, gab den Neu-Isenburgern nicht die erhoffte Souveränität. Vellmar war da deutlich effektiver: Nach 75 Minuten nutzte Marko Utsch eine der wenigen Gelegenheiten zum 2:2. Er traf aus zehn Metern unhaltbar ins lange Eck.

„Obwohl wir einen schlechten Start erwischt haben, haben wir mehr Präsenz auf dem Platz gezeigt. Der verschossene Elfmeter schmerzt uns schon. Wir haben zwei wichtige Punkte liegengelassen“, sagte OSC-Trainer Deppe.

Von Daniel Schmitt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.