Abstiegsbedrohter OSC erkämpft 0:0 in Eschborn

Vellmar punktet fürs Selbstvertrauen

Nasuf Zukorlic

Eschborn. „Ich bin froh, dass wir hier etwas mitnehmen konnten. Für das Selbstvertrauen ist es gut, in Eschborn einen Punkt zu holen“, sagte Mario Deppe nach dem 0:0 des OSC Vellmar in der Fußball-Hessenliga.

Für die Zuschauer war es nicht unbedingt ein fußballerischer Leckerbissen. Deutlich mehr Spielanteile hatten die Gastgeber. Doch Eschborn konnte daraus kein Kapital schlagen. In der ersten Halbzeit hatte lediglich der schnelle Anthony Wade eine gute Gelegenheit. Zum ersten und einzigen Mal in dieser ansonsten sehr ereignisarmen Partie erwischten die Eschborner die aufgerückte Abwehr der Gäste.

Im zweiten Abschnitt erhöhte der 1. FC Eschborn den Druck etwas und drängte Vellmar dadurch noch weiter in die Defensive. Echte Chancen blieben aber Mangelware. In der 78. Minute trat Giuseppe Pagliaro nach der Kopfball-Ablage von Patrick Hilser in aussichtsreicher Position über den Ball. Erst in der Schlussphase wagte Vellmar etwas mehr. Nasuf Zukorlic zögerte aber in halblinker Position zu lange (77.). Und in der 83. Minute wurde der Schussversuch des eingewechselten Andre Schnell abgeblockt. Kurz vor dem Ende der Partie flog Eschborns Deniz Topcu nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz (90.). Foto:  Fischer/nh

Von Christian Neubauer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.