Fragen und Antworten: Lehnerz kommt – Rang zwei in der Hessenliga für FSC (noch) kein Thema

Verfolgerduell in Lohfelden

So kann es weitergehen: Die Lohfeldener (von links) Adrian Bravo Sanchez, Niklas Kühne, Jannik Weingarten, Serdar Bayrak und Egli Milloshaj bejubeln einen Torerfolg im letzten Spiel gegen Alzenau, das sie 5:2 gewannen. Archivfoto: Fischer

Lohfelden. Herbstmeister Rot-Weiß Frankfurt hat sich in der Fußball-Hessenliga vorn ein wenig abgesetzt. Dahinter folgen vier Mannschaften, die nah beieinander liegen. Zwei von ihnen kämpfen am Samstag ab 14.30 im Nordhessenstadion oder dem benachbarten Kunstrasen um Punkte: Der heimische FSC Lohfelden als Fünfter, sowie der Dritte TSV Lehnerz. Fragen und Antworten zum Spitzenspiel.

?Wie ist die Ausgangslage beider Mannschaften?

!Der FSC liegt vier Zähler hinter den Osthessen, die punktgleich mit dem Tabellenzweiten Teutonia Watzenborn/Steinberg sind. Allerdings droht ihnen der Abzug der drei Zähler vom Sieg in Stadtallendorf (wir berichteten). Der Rückstand der Lohfeldener auf den Relegationsplatz zur Regionalliga ist also überschaubar.

?Rang zwei und damit der Relegationsplatz zur Regionalliga liegt für Lohfelden in Reichweite. Beschäftigen sich die FSC-Spieler damit?

!„Das ist derzeit zu früh und kein Thema. Sollten wir in der Schlussphase der Saison noch im Rennen sein, werden wir versuchen, die Chance zu nutzen“, sagt Mirko Tanjic. Der Torjäger empfahl sich zuletzt mit einem Doppelpack für weitere Startelf-Einsätze. Gerade gegen Lehnerz möchte er sich beweisen, nachdem er im Sommer 2014 dorthin gewechselt war und wenige Monate später den TSV wieder verlassen hatte.

Auch André Schreiber äußert sich zurückhaltend. „Wir denken von Spiel zu Spiel. Es gibt keinen Grund abzuheben oder zu sagen, dass wir oben angreifen könnten“, erklärt der Kapitän und Schlussmann. Und bekundet dann doch Entschlossenheit: „Wenn die anderen allerdings patzen, wollen wir da sein.“

?Wohin zeigen die Formkurven der Kontrahenten?

!Nach oben. Die Gastgeber holten aus den letzten fünf Partien zehn Punkte, Lehnerz ist seit dem 29. August bei acht Siegen und drei Unentschieden ungeschlagen.

?Welchen Aufschluss über den möglichen Ausgang liefern die bisherigen Duelle?

!Zweimal empfing der FSC die 2013 aufgestiegene Elf von Trainer Henry Lesser bisher im Nordhessenstadion, zweimal ging er leer aus. Nicht ein einziges Tor gelang den Lohfeldenern dabei (0:2, 0:4). Bei drei Gastspielen in Lehnerz landete der FSC bei zwei Niederlagen einen Sieg und machte in der Hinrunde trotz der 0:1-Niederlage insgesamt eine ausgesprochen gute Figur.

?Welche Spieler stehen ihren Klubs nicht zur Verfügung?

!Egli Milloshaj ist bei Lohfelden gesperrt, Christian Käthner und René Huneck sind weiter verletzt. Roy Keßebohm fällt mit Bänderriss im Sprunggelenk aus. Für Mentor Latifi kommt ein Einsatz vermutlich zu früh, Thomas Müller ist wieder im Training. Den Osthessen fehlen Christian Eckerlin und Niklas Odenwald (beide verletzt) sowie der gesperrte Patrick Lesser.

Von Wolfgang Bauscher

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.