Hessenligist OSC Vellmar in Oberrad im Einsatz

„Wir stellen uns der Herausforderung“

Wieder im Vellmarer Tor: Hannes Peschutter. Foto: Fischer

Vellmar. Es gibt Wörter, die nehmen Trainer nicht besonders gern in den Mund. Abstiegskampf ist eines davon. Mario Deppe, Trainer des OSC Vellmar, spricht von sich aus über das leidige Thema, gibt sich aber kämpferisch, bevor seine Mannschaft am Samstag (15 Uhr) bei der Spielvereinigung Oberrad antreten muss.

„Wir dürfen nicht zuerst einen Fehler machen. Das können wir uns im Abstiegskampf nicht erlauben. Generell muss man mehr tun als üblich, wenn man hinten steht“, gibt sich Deppe realistisch.

Auf dem 14. Platz rangiert Deppes Elf in der aktuellen Tabelle der Fußball-Hessenliga, aber der OSC will „nach vorn schauen“, wie Deppe sagt. Dafür stehen die Chancen zumindest auf dem Papier nicht schlecht, denn der Gastgeber ist als Tabellenletzter nicht gerade Favorit, obwohl Deppe warnt: „In der vergangenen Saison sind wir in Oberrad auch nicht über ein Unentschieden hinausgekommen, und wir sind auf alle Fälle gefasst auf eine umkämpfte Partie auf Kunstrasen.“

An dieser Partie nicht teilnehmen wird ein weiteres Mal Torwart Tobias Orth, der erneut von Hannes Peschutter vertreten wird. Ebenfalls noch unsicher ist der Einsatz von Verteidiger Moritz Meuser (Zerrung), für den eventuell Mounir Boukhoutta auflaufen wird. Zudem wird Dennis Schanze durch Marius Ehlert ersetzt. Schanze musste sich am Mittwoch einer Meniskus-Operation unterziehen und wird auch in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Insgesamt hat zwar laut Deppe die Derby-Niederlage gegen Baunatal gehörig auf die Stimmung gedrückt, „aber für uns zählt jetzt nur ein Sieg, und wir stellen uns der Herausforderung.“ (sol)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.