HNA-EAM-Cup: Baunatal bejubelt Vorrundensieg in Rengershausen

Sie vertreten den Landkreis bei der Endrunde des HNA-EAM-Cups für F-Jugendfußballer: Das Team des KSV Baunatal setzte sich im Vorrundenfinale mit 2:0 gegen den TSV Heiligenrode durch. Foto:  Schachtschneider

Baunatal. Der KSV Baunatal vertritt den Landkreis Kassel bei der Endrunde des HNA-EAM-Cups für F-Jugendfußballer am 5. Mai. Das Team setzte sich beim Vorrundenfinale in Rengershausen mit 2:0 gegen den TSV Heiligenrode durch und darf damit vom Titel bei der Jubiläumsausgabe träumen. Bereits zum zehnten Mal wird der Jugendcup ausgetragen.

DIE WEGE INS ENDSPIEL 

Mit 14 Toren in der Vorrunde war der KSV Baunatal das treffsicherste Team. Trotzdem reichte es am Ende nur zu Platz zwei in der Gruppe A, weil das erste Aufeinandertreffen gegen die Niestetaler 1:2 endete. Dafür gab es beim 8:0 gegen Vollmarshausen ein Schützenfest.

Heiligenrode hingegen drehte jeweils drei Rückstände in drei Siege und sicherte sich mit der vollen Punktausbeute von zwölf Zählern den Gruppensieg. Während Baunatal dann im Halbfinale beim 4:0 gegen den OSC Vellmar keine Mühe hatte, kam der TSV Heiligenrode erst mit einem 7:6 nach Neunmeterschießen gegen die JSG Hertingshausen/Rengershausen ins Finale des Vorrundenturniers. Die Gastgeber konnten sich in Luan Appel und Hannes Müller aber  immerhin über die mit jeweils fünf Treffern besten Torjäger freuen.

DAS ENDSPIEL 

Es war lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe, auch wenn die Baunataler etwas mehr vom Spiel hatten. Doch die Chancen sprachen für die VW-Städter. Bereits in der ersten Minute hatte Finn Gehrke die Führung auf dem Fuß, wenig später traf Sebastian Eichler nur das Außennetz (4.). In der neunten Minute erzielte dann Finn Thordsen mit einem strammen Schuss aus halblinker Position das verdiente 1:0. Nur eine Minute später wäre Heiligenrode fast der Ausgleich gelungen, doch Noah Radlers Distanzschuss zischte knapp am Tor vorbei. So ist es Finn Gehrke vorbehalten gewesen, der einen Eckball von Finn Skirde direkt zum 2:0-Endstand verwandelt (12.).

HNA-EAM-Cup: Baunatal bejubelt Vorrundensieg in Rengershausen

DIE REAKTIONEN 

„Die Niederlage gegen Heiligenrode im Gruppenspiel war sicher unsere schlechteste Leistung. Danach haben wir taktisch umgestellt und konnten uns bis zum Ende stetig steigern“, sagte Baunatals Trainer Nenad Velickovic. Heiligenrodes Coach Jörg Erfurth meinte: „Es waren leider individuelle Fehler, die uns am Ende den Sieg im Finale gekostet haben. Aber ich bin absolut stolz auf meine Mannschaft, die bärenstark gespielt und eine tolle Leistung gezeigt hat.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.