Kicker mit guten Manieren

Spielgemeinschaft Reinhardshagen bereitet sich auf den HNA-EAM-Cup vor

+
Mannschaft mit Frauen-Power.Bei den Reinhardshäger F-Junioren spielen sogar drei Mädels mit. Heute, wenn der HNA_EAM_CUP startet, haben es die Kinder nicht weit, schließlich ist ihre Spielgemeinschaft Gastgeber.

Reinhardshagen. Die F-Junioren der Spielgemeinschaft Reinhardshagen sind gut auf den HNA-EAM-Cup vorbereitet.

Sie sind so etwas wie eine Mannschaft mit ausgesprochen guten Manieren, die F-Junioren der Spielgemeinschaft Reinhardshagen. Wenn ein Spieler mal einen anderen fault, wird sich umgehend dafür entschuldigt. Direkt vor ihrer Haustür in Reinhardshagen startet heute der HNA-EAM- Cup, bei dem die SG Gastgeber ist.

„Auf Fairness legen wir großen Wert“, sagt Trainer Stefan Breier, „ die Kinder sollen lernen ihren Gegner zu respektieren.“ Daneben ist es Breier wichtig, dass seine Schützlinge mit Sieg und Niederlagen lernen umzugehen. Neben dem Erlernen der Grundelemente des Fußballs soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Deshalb stehen bei den Reinhardshäger F-junioren auch regelmäßige Schwimmbadbesuche und weitere Freizeitaktivitäten auf dem Programm.

Um seine Mannschaft zu motivieren, trommelt der Trainer die Jungs und Mädels vor jedem Spiel zusammen. „Wer wird heute gewinnen?“ oder „Wer hat den besten Trainer?“ oder aber auch „Wer schießt gleich ein Tor?“ ruft er dann laut in die Runde, die dann mit „Spielgemeinschaft Reinhardshagen“ antwortet. Grundsätzlich ist der Trainer sehr zufrieden mit seinem Team. „Wenn es gut läuft könnten wir es bis zum zweiten oder dritten Platz schaffen.“ Und vielleicht sei ja sogar auch der erste drin, ergänzt er. Wie viele der F-Jugendmannschaft wissen auch die jungen Reinhardshäger um die Stärke der Schauenburger und Hombresser. „ Die sind ziemlich gut, deshalb wollen wir nicht so gerne gegen sie spielen“, meint Finja. Trainer Breier hingegen sieht das eher gelassen. Auch diese Mannschaften seien nicht unschlagbar, wenn seine Jungs gut miteinander harmonierten, sei es durchaus möglich sie zu schlagen.

Besonders an der Mannschaft ist, dass sie über gleich drei Mädels verfügen. Eine von ihnen, nämlich Finja ist sogar für ihren besonders harten Schuss gefürchtet. Um möglichst gut beim Cup abzuschneiden, wurde das Training entsprechend verändert. In letzter Zeit hätten sie beispielsweise Abspielen oder Einwürfe geübt, damit beim Cup alles rund laufe. Nicht allzu gut hatte die Mannschaft bei der Hallenmeisterschaft abgeschnitten, dort den sechsten Platz belegt. Dies soll nun anders werden - Trainer Breier will heute seine besten Spieler ins Rennen schicken, die jeweils zehn Minuten lang gegen ihre Gegner alles geben müssen. Zuerst waren zweimal sieben Minuten für jedes Spiel angesetzt, dies wurde aber geändert. (zta)

Steckbrief

Verein: SG aus TSV Vaake und VfL Veckerhagen

Torwart: Tim Hardies

Spieler: Finja Hardies, Jan-Mateo Schenkelberg, Leonie Reinhard, Malik Bechthold, Marlon Hesse, Marlon Schmidt, Moritz Vogel, Stine Fiege, Yahya Ashry, David Mertek, Davin Schilling, Elian Waldschmidt, Finn Wettig, Lucas Scholz, Luis Pohl, Pit Breier, Tim Medek, Tim Fischer

Größter: Finja Hardies 1,44 Meter

Kleinster: Moritz Vogel 1,28 Meter

Härtester Schuss: Malik Bechthold, Marlon Hesse, Finja Hardies

Trainer: Stefan Breier 0177 3364644, Marius Becker, Daniel Wenzel

Fanverteilung: FC-Bayern München (7), Dortmund (5), Schalke (3), Glattbach (3)

Vorbilder: Bastian Schweinsteiger (4), Marco Reuss (4), Manuel Neuer (7), Klass-Jan Huntelaar (3)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.