Fußball-Oberliga: Göttingen in Heeslingen

TuS hofft noch auf die Regionalliga

Jozo

Göttingen. Für den Großteil der Klubs geht es in den verbleibenden Partien der Fußball-Oberliga um nichts mehr. Auch die Spieler des RSV Göttingen 05 kämpfen seit vielen Wochen eigentlich mehr mit der eigenen Motivation, als mit den Gegnern. Am Sonntag (15 Uhr) muss der Aufsteiger beim TuS Heeslingen antreten. Doch anders als die Göttinger können die Gastgeber in dieser Spielzeit noch etwas erreichen.

Heeslingen hat gegenüber den meisten Konkurenten vier Partien weniger ausgetragen. Gewinnt TuS diese Partien, wäre das Team von Trainer Torsten Gütschow wieder mittendrin im Rennen um den Aufstieg in die Regionalliga. „Die haben schon eine ganz gute Mannschaft mit einer starken Defensive. Wenn sie oben noch einmal angreifen wollen, müssen sie gegen uns aber drei Punkte einfahren“, glaubt Göttingens Trainer Jozo Brinkwerth.

Mal wieder gewinnen wäre aber auch für den RSV 05 keine schlechte Sache. Zuletzt gab es vier Niederlagen in Serie, wenngleich die Formkurve bei der zurückliegenden 0:1-Pleite in Oldenburg wieder leicht nach oben zeigte. Beim Tabellenvierten trat der stark ersatzgeschwächte RSV nach Brinkwerts Ansicht vor allem in der zweiten Hälfte ordentlich auf. „Spielerisch waren wir mindestens gleichwertig, auch wenn wir kaum zum Abschluss kamen und unsere wenigen Chancen nicht verwerten konnten.“

Die fehlende Torgefahr aus dem Mittelfeld ist wohl das größte Manko des Aufsteigers, der morgen erneut auf zahlreiche Stammspieler verzichten muss. Nach überstandener Zerrung wird Torjäger Özkan Beyazit zurückkehren. „Vielleicht trifft er ja mal wieder, und es gibt ein Erfolgserlebnis. Das würde allen hier mal ganz gut tun“, hofft der 05-Coach. (rwx) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.