1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Hombergs Fairness mit Hit gegen Dörnberg belohnt

Erstellt:

Von: Bernd Knauff

Kommentare

Meldet sich zurück: Hombergs Arnold Gerber (r.), der hier Edermündes Julian Bachmann aussteigen lässt.
Meldet sich zurück: Hombergs Arnold Gerber (r.), der hier Edermündes Julian Bachmann aussteigen lässt. © Richard Kasiewicz

Diesen Hit hat sich Fußball-Gruppenligist FC Homberg redlich verdient. Als fairste Amateurmannschaft Hessens in der Saison 2021/22 ausgezeichnet und mit der Teilnahme am Achtelfinale des Hessenpokals belohnt, treffen die Kreisstädter am Mittwoch ab 19.30 Uhr im Stellbergstadion auf die Mannschaft der Stunde in der Verbandsliga, den FSV Dörnberg.

Homberg - Die Gäste führen die Tabelle in Hessens zweithöchster Spielklasse vor Hessenliga-Absteiger Flieden an. Nach drei Siegen in der Verbandsliga sowie dem 1:0-Erfolg im Kreispokal gegen Klassenkamerad Sand ist die Aufgabe in Homberg bereits das fünfte Spiel für die Habichtswälder im Oktober. „Eigentlich ist es kein guter Termin für uns, doch in Anbetracht der guten Form wollen wir uns mit einem Erfolg zusätzliche Motivation für die nächste Punktspielaufgabe gegen Bad Soden holen“, erklärt FSV-Trainer Tobias Hake. Der am Stellberg auf Pascal Kemper verzichten muss. Der 32-jährige, mit neun Toren in neun Spielen erfolgreichster Angreifer seines Teams, erlitt im Spiel gegen Fulda-Lehnerz II einen Schlag in die Leiste.

Der FCH, Schlusslicht der Gruppenliga, geht als krasser Außenseiter in diese Partie. Will jedoch seine ansteigende Form - zuletzt gelang ein 3:1-Heimsieg gegen Mengeringhausen - auch gegen den Favoriten unter Beweis stellen. Was vor allem für Nico Brandt und Nick Körber gilt. Die beiden Stürmer haben zehn der 14 Tore ihrer Mannschaft erzielt.

Für Trainer Florian Seitz stellt sich die aktuelle Situation recht zwiespältig dar. Einerseits Freude über den Vergleich mit einem attraktiven Gegner, andererseits Ungewissheit bezüglich seines Personals. „Leider sind aus dem letzten Spiel einige Akteure angeschlagen heraus gegangen, sodass sich erst kurzfristig entscheiden wird, wer auflaufen kann“, sagt Hombergs Coach. Immerhin kehrt mit dem torgefährlichen Mittelfeldspieler Arnold Gerber ein Leistungsträger zurück.

Auch interessant

Kommentare