Schultz kassiert Rot nach 2:3-Niederlage

Hugo bestraft schwache Hauer-Elf

Frank

Bad Hersfeld. „Das war bislang unsere schlechteste Saisonleistung. Wir haben gravierende Fehler in der Abwehr gemacht und verdient verloren“, sagte Harald Hauer. Mit 2:3 (0:2) unterlag die von ihm trainierte SG Gilsa/Jesberg/Waltersbrück beim SVA Bad Hersfeld in der Fußball-Verbandsliga.

Dabei hatten die Gäste die ersten 20 Minuten diktiert und hätten durchaus in Führung gehen können. Steffen Klitsch hatte aus 16 Metern abgezogen, konnte aber SVA-Rückhalt Michael Panthen nicht überwinden (19.). Danach folgte ein Bruch. Immer wieder standen die Abwehrspieler der SG zu weit weg von ihren Gegnern und luden die Asbacher regelrecht zu Chancen ein. Die erste davon vergab Fabian Kallee per Kopf (21.). Die zweite nutzte der Routinier. Gilsa/Jesberg/Waltersbrück spielte auf Abseits, Kallee war auf und davon als das misslang und schloss den Angriff eiskalt zum 1:0 ab (33.). Zwei Minuten später köpfte Kai Wölk nach einer Ecke seines Cousins Kai Wölk knapp daneben. Schlechte Sicht hatte kurz vor der Pause Dennis Knauff. Der SG-Schlussmann guckte direkt in die Sonne, schätzte so einen Schuss von Christoph Wiegand falsch ein und kassierte das 2:0 (42.). Kallee hätte sogar beinahe noch einen drauf gesetzt (44.).

Nach der Pause hatte Bad Hersfeld Oberwasser. Christian Pfeiffer hatte das 3:0 auf dem Fuß, hätte lupfen können, schoss aber direkt und zwang Knauff zu einer Glanztat (55.). Auch bei einem Kopfball von Kallee war Knauff zur Stelle (62.). Wie aus dem Nichts kam die SG zurück. Und zwar zweimal nach dem gleichen Muster: Flanke Frank Schultz, Tor Steffen Klitsch. Erst war der Stürmer per Kopf (65.), dann mit dem Fuß erfolgreich (70.).

Anstatt sich auf die komplette Wende zu konzentrieren, haderten die Kellerwalder immer wieder mit dem Schiedsrichter. Das gipfelte darin, dass Frank Schultz nach der Partie wegen Meckerns die Rote Karte sah. Der SVA hatte hingegen allen Grund zur Freude, denn Joker David-André Hugo stach zum 3:2 (79.) • SG: Knauff - Correus, Zahirovic, Wölk, Alheit (70. Siebrecht) - Schultz, Wolf, Gross, Knigge - Klitsch, Pretz. SR: Frohnapfel (Welkers) - Z: 120. Tore: 1:0 Kallee (33.), 2:0 C. Wiegand (42.), 2:1 Klitsch (65.), 2:2 Klitsch (70.), 3:2 Hugo (79.). Gelb-Rote Karte: Wenig (83., SVA). (sbx) Foto: sbx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.