Hersfeld-Rotenburg

Im Futsal geht um die Hallentitel im Kreis

+
Hechte im Karpfenteich? Die beiden A-Ligisten SG Gudegrund/Konnegeld (in Weiß) und Real Español Bebra trafen bereits in der Vorrunde aufeinander.

Wer hat die beste Futsal-Mannschaft im Kreis Hersfeld-Rotenburg?

Obersuhl – Für sieben Kreisoberligisten, drei A-Ligisten und einem B-Ligisten steht am Sonntag ab 10.30 Uhr in der Obersuhler Großsporthalle der Tag der Entscheidung bei den Futsal-Senioren-Hallenkreismeisterschaften an.

Besonderheit in diesem Jahr: Die SG Rotenburg/Lispenhausen hat sich mit zwei Teams qualifiziert und spielt in der Staffel B gegeneinander. „Die Jungs haben Bock drauf, es werden wohl noch Spieler dazu kommen“, zeigt sich Trainer Sandro Mohr optimistisch, der mindestens mit einer Mannschaft das Halbfinale anvisiert. Eröffnet wird der Spieltag mit der Partie SG Gudegrund/Konnefeld gegen die FSG Hohenroda.

„Ich erwarte keine Wunder, Hallenfußball ist auch Glücksache, wo manchmal schon ein Tor entscheidend sein kann“, sagt Bebras Trainer Andjelko Urosevic, der aber auch festgestellt hat, dass die Mannschaften für die Halle nicht austrainiert seien.

Auch Daniel Orth, Spielertrainer der SG Niederaula/Hattenbach stellt fest, dass in der Halle vieles möglich sei. „Bei den kleinen Toren muss man erstmal treffen. Egal, wir freuen uns drauf“. In der Vorrunde sei das Bällchen gut gelaufen, man habe die Tore phasenweise schön herausgespielt, aber verletzungsfrei zu bleiben habe oberste Priorität.

Gleich mehrere Titelkandidaten tummeln sich in der Gruppe A. Der ESV Weiterode und die SG Festspielstadt/SVA/SpVgg. Hersfeld wissen spätestens nach dem direkten Aufeinandertreffen im zweiten Spiel, wohin der Weg führt. Auch für den VfL Philippsthal ist die Finalrunde eine Option, „sonst würden wir nicht hier her fahren“, gibt Trainer Gerd Ruch die Marschrichtung vor. Keeper Philipp Strunz und Stürmer Alexander Scheel werden noch zum Kader stoßen.

Hohenroda, immerhin Sieger im Jahr 2018, muss noch eine Schippe drauflegen, um bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden zu können. Die beiden A-Ligisten Español Bebra und Gudegrund/Konnefeld haben in der Vorrunde gezeigt, dass man sie nicht unterschätzen darf.

Die zwölf Teams spielen in den beiden Gruppen die Halbfinalisten aus. Diese ermitteln im klassischen Überkreuzvergleich ab 16.10 Uhr die beiden Finalisten. Die Endspiele steigen ab 16.32 Uhr. Zuschauer zahlen keinen Eintritt.

Neben den Siegerpokalen und Preisgeldern für die ersten vier Teams gibt es für alle Endrundenteilnehmer einen Fußball, den die Sparkasse Hersfeld-Rotenburg stiftet. Außerdem landet der Wanderpokal des Autohauses Heidenreich (Lispenhausen) für ein Jahr in die Vitrine des neuen Futsal-Hallenkreismeisters. 

VON THOMAS BECKER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.