Fußball-Hallenkreismeisterschaft: Zudem werden die ausgefallenen Spiele von Guxhagen nachgeholt

Jetzt mischen auch FCS und SG mit

Treffen aufeinander: Dominik Pretz (l., Gilsa/Jesberg/Waltersbrück) und Christoph Strunk (Schwalmstadt). Foto: Kasiewicz

Treysa. Mit fünf Gruppen wird die Vorrunde der Fußball-Hallenkreismeisterschaften in der Großsporthalle Treysa beendet. Dabei im Blickpunkt am heutigen Freitag ab 19 Uhr die Gruppe 2 der Verbands-/Gruppenliga, wo nach dem Melsunger FV, SG WeWaLe/Ca., SG Beiseförth/Malsfeld und SG Uttershausen/Lendorf der fünfte direkte Teilnehmer für die Endrunde am 27. Januar in Borken ermittelt wird. In den übrigen vier Gruppen geht es um die Qualifikation für die Zwischenrunde der Kreisligisten am 25. Januar in Borken.

Ähnlich spannend wie vor einer Woche in Homberg könnte es heute zugehen. Verbandsligist 1. FC Schwalmstadt wird wie in den vergangenen Jahren von Betreuer Gerhard Orth gecoacht. Trainer Christoph Keim, selbst kein Freund der Halle, nimmt die Zuschauerrolle ein, macht aber deutlich: „Wenn ich wo antrete, will ich alle Spiele gewinnen“. Richten sollen es Torwart Sacir Nikocevic sowie die Feldspieler Andre Meier, Timo Brauroth, Steffen Schneider, Christoph Strunk, Alexander Bach, Rouven Balamagi, Alexander Hauck, Peter Liebermann, Dennis Huber und Ricardo Seck. Ebenfalls gute Karten hat Klassenkamerad SG Gilsa/Jesberg/Waltersbrück. In Abwesenheit von Trainer Harald Hauer (Urlaub) werden die Kellerwalder von Erhardt Pretz und Gerd Zinn betreut. Vor Torwart Jörg Klippert dürften Ibrahim Zahirovic, Dominik Pretz und Co. eingesetzt werden.

Gut in Form von den drei Gruppenligisten ist Rekord-Sieger FSC Gensungen/Felsberg, der vor einer Woche das eigene Hallenturnier in Felsberg gewann. Nicht zu unterschätzen sind aber auch der TSV Mengsberg um die Kleinmann-Brüder Mike und Mirco sowie der VfB Schrecksbach um Kapitän Sascha Steinbrecher.

Schwer auszumachen ist ein Favorit bei den A-Ligisten (Sa. ab 13 Uhr), wo der TSV Wasenberg und der TSV Wiera die Nase gegenüber der SG Landsburg, TSV Gilserberg und SV Antrefftal vorn haben könnten. Im Anschluss daran messen sich ab 15.30 Uhr die B- und C-Ligisten BW Ascherode, SV Seigertshausen, Holzburg/Heidelbach, TSV Moischeid, SC Riebelsdorf, und Asterode/Christerode/Olberode.

Am Sonntag werden die beiden ausgefallenen Gruppenspiele der Vorrunde in Guxhagen nachgeholt. Ab 14 Uhr steht der Vergleich zwischen der FSG Borken/Freudenthal um Spielertrainer Matthias Fennel und Michael Janowicz gegen die technisch versierten Kicker des TuS Fritzlar um Ilhan und Ayhan Akin im Blickpunkt. Der TSV Remsfeld, Jahn Pfieffe und RW Ermetheis sind nur Außenseiter. Anschließend spielen ab 16.30 Uhr in der Kreisliga B/C 2 TSV Obermelsungen, RW Leimsfeld, SG Beisetal, Niedermöllrich/Rhünda und SV Großropperhausen. (sbx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.