1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Beton anrühren ist keine Option: Mengeringhäuser C-Jugend startet ins Abenteuer Verbandsliga

Erstellt:

Kommentare

Gestandener Kader mit acht Neuzugängen –die Verbandsliga-C-Jugend des TuSpo Mengeringhausen – hinten von links: Kiran Spitzer, Phil Petersen, Fynn Becker, Justus Zürker und Levin Sonnenberg; Mitte v. links: Mats Wilke, Luan Depuydt, Joe Aufdemkamp, Marvin Spitzer, Maurice Böhmecke, Phillip Eckenberger, Arash Nazeri und Aaron Geiersbach; vorn v. links: Torwarttrainer Stefan Mertens, Co-Trainer Heiko Lauhof, Michel Büchsenschütz-Göbeler, Jacob Münnich, Antonio Friedrich, Lennart Depuydt, Paul Wehmeyer, Trainer Michael Briehl und Co-Trainer Daniel Setzekorn.
Gestandener Kader mit acht Neuzugängen: die Verbandsliga-C-Jugend des TuSpo Mengeringhausen – hinten von links: Kiran Spitzer, Phil Petersen, Fynn Becker, Justus Zürker und Levin Sonnenberg; Mitte v. links: Mats Wilke, Luan Depuydt, Joe Aufdemkamp, Marvin Spitzer, Maurice Böhmecke, Phillip Eckenberger, Arash Nazeri und Aaron Geiersbach; vorn v. links: Torwarttrainer Stefan Mertens, Co-Trainer Heiko Lauhof, Michel Büchsenschütz-Göbeler, Jacob Münnich, Antonio Friedrich, Lennart Depuydt, Paul Wehmeyer, Trainer Michael Briehl und Co-Trainer Daniel Setzekorn. © Artur Worobiow

Homberg und Edermünde wollten nicht. Der TuSpo Mengeringhausen als Dritter der Gruppenliga sagte Ja zur Verbandsliga – und hat sich voller Vorfreude an das Abenteuer gemacht.

„Man sieht, mit welcher Lust und Begeisterung die Jungs bei der Sache sind“, schwärmt Trainer Michael Briehl. Schon nach Beendigung der alten Runde und in den Ferien wurde trainiert, „nur die, die gerade im Urlaub waren, waren nicht beim Training. Sonst waren immer alle dabei“, freut sich Briehl über das Engagement.

Die gute Jugendarbeit beim TuSpo hat sich herumgesprochen, so schlossen sich gleich sieben Neuzugänge dem Aufsteiger an, um in der Verbandsliga mithalten und Erfahrung sammeln zu können. Die Goddelsheimer Maurice Böhmecke und Finn Becker sowie Arash Nazeri kommen von der JSG Edersee, Torwart Jacob Münnich, Levin Sonnenberg und Justus Zürker wechseln aus Korbach und der in Volkmarsen wohnende Phillip Eckenberger kommt aus Wolfhagen an den Hagen.

TuSpo Mengeringhausen: Acht Neuzugänge wollen es wissen

Wert legt Briehl darauf, dass alle Neuzugänge von sich aus gewechselt sind. Dem gegenüber stehen sieben Abgänge von Spielern in die B-Jugend. „Durch die Neuzugänge hat sich die Qualität der Mannschaft nochmals gesteigert“, stellt Briehl fest.

18 Akteure bilden den Kader der Verbandsliga-Mannschaft, etwa die gleiche Zahl findet sich in der C2 wieder. Trainingsinhalt ist unter anderem die Verfeinerung des Systems mit einer Vierer-Abwehrkette. Ganz wichtig ist den Trainern der Teamgedanke: „Auch über den Zusammenhalt kann man Spiele gewinnen“, so Briehl. Das Trainerteam, das der Mannschaft mit einem Trainingswochenende in Schmillinghausen den letzten Schliff verlieh, besteht aus Michael Briehl, Stefan Mertens, Heiko Lauhof Daniel Setzekorn und Mario Eichler.

Mengeringhausens Coach Briehl: „Wir haben nichts zu verlieren“

Erfreut zeigen sich alle, dass auch in dieser Altersklasse die Eltern voll hinter dem Abenteuer stehen. Wobei die Coaches unter Abenteuer nicht die Tatsache verstehen, dass die Mengeringhäuser jeden Spieltag als Punktelieferant auflaufen. „Wir sind nicht so weit weg von den Großen“, sagt Briehl nach sehr brauchbaren Testspielen gegen Marsberg, Friedrichstein und Warmetal. Der Klassenerhalt ist das klare, aber realistische Ziel.

Beton anrühren ist jedenfalls in der neuen Umgebung ist keine Option. „Wir wollen Fußball spielen, haben nichts zu verlieren. Im schlechtesten Fall steigen wir wieder in die Gruppenliga ab“, so Briehl. Dieser Fall würde eintreten, wenn man in der Zwölfergruppe am Ende zu den bis zu fünf Letztplatzierten gehören würde. Favorisiert sind in der Liga die Hessenliga-Absteiger aus Gießen, Bad Soden Salmünster und Vellmar. Erster Gegner des TuSpo ist am Sonntag (11 Uhr) der VfB Marburg. (Detlef Vesper)

Auch interessant

Kommentare