Gruppenliga der Junioren

Zu viele Fehler: JSG Friedrichstein verliert 0:5 im Topspiel

Jugendlicher Fußballer mit langem Bein gegen seinen stolpernden Gegenspieler
+
Langes Bein zum Ball: Paul Wehmeyer (TuSpo Mengeringhausen) zeigte sich nicht nur in dieser Szene auf der Höhe. Er stoppt Söhres Emil Bangen.

Die D-Junioren der JSG Friedrichstein haben erstmals in der laufenden Gruppenliga-Saison verloren. Im Spitzenspiel gegen den KSV Hessen Kassel mussten sie ein 0:5 hinnehmen.

Korbach - Mit 8:0 erfolgreich waren dagegen die gleichaltrigen Kicker des TSV Korbach. Auch die C-Jugend des TuSpo Mengeringhausen holte drei Punkte.

Gruppenliga C-Jugend

Mengeringhausen – Söhre 2:0 (0:0). Beim TuSpo freuten sie sich über den Erfolg gegen den Ex-Spitzenreiter auch deshalb besonders, weil ihn allein Spieler des jüngeren Jahrgangs bewerkstelligten. Im ersten Durchgang klappte noch nicht alles wie gewünscht. Die Partie blieb ohne große Torchancen. Nach Umstellungen lief es im zweiten Durchgang besser für die Heimelf.

Paul Wehmeyer, der an allen gefährlichen Situationen des TuSpo beteiligt war, bediente Mats Wilke und der traf zum 1:0 (41.). Ohne Erfolg blieb der schönste Angriff der Mengeringhäuser nach Abwehr einer Ecke und Pauls Pass zu Elias Schameita. Dafür klappte es in der 59. Minute, Pauls Vorlage verwertete erneut Mats zum 2:0. In seinem ersten Gruppenligaspiel zeigte Fabian Blume im Tor ein gute Leistung.

Gruppenliga D-Jugend

Homberg/Efze – Korbach 0:8 (0:3). Die jungen Korbacher legten einen tollen Auftritt hin, sie hätten leicht zweistellig gewinnen können. Aus der insgesamt guten Mannschaft ragten noch Meaddox Tarhanis und Levin Sonnenberg heraus.

Nach schöner Kombi über Loris Rösner und Kirill Rjasanovoc traf Justus Zürker zur frühen Führung. Kiril und und Justus mit seinem zweiten Treffer erhöhten zum Halbzeitstand. Nur einmal musste TSV-Keeper Jakob Münnich gegen einen durchgebrochenen Stürmer klären.

Nach dem Seitenwechsel ging es schnell, Korbach zog nach Treffern von zweimal Errol Calakovic und Justus Zürker innerhalb von fünf Minuten auf 6:0 davon. Das 7:0 resultierte aus einem weiten Abschlag des Keepers, Errol Calakovic traf erneut. Loris Rösner erzielte im Nachschuss das 8:0.

Hessen Kassel – Friedrichstein 5:0 (2:0). Das Ergebnis täuscht, einen Punkt hätten die Gäste im Spitzenspiel durchaus mitnehmen können. Sie vergaben jedoch viele Chancen, dazu kamen ungewöhnliche Fehler in der Abwehr. Nach zehn Sekunden Spielzeit hatte Joseph Momodu die Führung der JSG auf dem Fuß, verzog aber knapp. Kassel wurde stärker, aber nicht gefährlich. Sowohl das 1:0 als auch das 2:0 fielen für Friedrichstein wie aus dem Nichts, beide Situationen schienen eigentlich geklärt zu sein.

In dem klasse Spiel ließen Gäste weitere Hochkaräter aus und quittierten direkt nach dem Seitenwechsel das 0:3. Das 4:0 für den KSV war schön herausgespielt und nicht von einem Fehler begünstigt. Obwohl dreimal Spieler der JSG frei vor dem Tor standen, blieb ihr ein Tor versagt. Das 5:0 fiel wieder nach einem herben Patzer. Jaron Singer (2), Mats Schönwolf (2) und Max Leck waren Kassels Torschützen. (dv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.