1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Jugend-Gruppenliga: Friedrichstein überm Strich, Twistesee gewinnt Derby deutlich

Erstellt:

Kommentare

B-Jugend Gruppenliga JSG Twistesee - TSV Korbach (7:0)
Übersprungshandlung: Max Bäcker (Twistesee) will der Konfrontation mit Korbachs Torhüter Antonio Juric aus dem Weg gehen. Die JSG gewann das B-Jugend-Derby 7:0. © Artur Schöneburg

Am nächsten Samstag kann die Fußball-A-Jugend des TSV Korbach die „Herbstmeisterschaft“ in der Gruppenliga perfekt machen.

Nach dem 4:3-Erfolg beim Tabellendritten JFV Söhre und 0:1-Niederlage der FSG Gudensberg in Staufenberg baute der Spitzenreiter seinen Vorsprung auf sechs Punkte aus.

Die Abstiegsplätze verlassen hat die JSG Friedrichstein, die mit 3:2 über die JSG Schauenburg ihren zweiten Saisonerfolg erzielte. Das Derby der B-Jugend-Gruppenliga gewann die JSG Twistesee mit 7:0 deutlich gegen den TSV Korbach und verbesserte sich auf Platz drei.

A-Jugend: Friedrichstein siegt in Schlussphase

Söhre – Korbach 3:4 (0:1). In einen richtig guten Partie verlangte der JFV als bisher stärkster Korbacher Gegner dem TSV alles ab. Der Primus verdiente sich den Erfolg vor etwa 100 Zuschauern in der zweiten Halbzeit. In dem vor der Pause recht ausgeglichen Spiel nutzte Eric Fuchs gleich die erste Tormöglichkeit der Gäste zur Führung. Er spielte zwei, drei Gegenspieler aus und netzte ein (12.).

Söhre vergab zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, umgekehrt verpassten Agon Gashi, Eldon Cenaj und Maik Walger jeweils knapp das 2:0 für Korbach. Gleich nach der Pause kassierten die Gäste, wie schon zuletzt, sofort ein Gegentor, Fynn Zinke vollendete einen schönen Spielzug. Der TSV fand fünf Minuten später die Antwort, Cenaj erzielte aus spitzem Winkel das 2:1 für seine Farben.

Korbach erspielte sich fortan ein Chancenplus. Anouar Benalia vergab die Vorarbeit von Maik Walger, ebenso wie Eric Fuchs, und Benalia traf nur den Pfosten. Fuchs löste die Anspannung nach einem Solo zum 3:1, und als Benalia eine schöne Kombination über Walger und Fuchs zum 4:1 abschloss (81.), schien der Erfolg unter Dach und Fach und die Gäste hakten die Partie irgendwie ab. Zu früh, denn nach einer Unachtsamkeit gelang Timon Hirdes das 2:4. Söhre drängte nun und kam nach einer Ecke durch Lukas Langer tatsächlich zum Anschluss. Der Treffer fiel allerdings schon in der Nachspielzeit, danach war Schluss.

Friedrichstein/Edertal – Schauenburg/Emstal 3:2 (1:1). Die Waldecker schafften in diesem richtungsweisenden einen glücklichen Sieg. Zunächst sah es nicht danach aus, die Heimelf leistete sich viele Ballverluste und bekam kaum Zugriff auf die Zentrale des Gegners. Die Gäste besaßen einige gute Möglichkeiten, Keeper Alexander Plangkamon bewahrte sein Team unter anderem im Eins-gegen-Eins vor einem Rückstand.

Ausgerechnet als die Südwaldecker besser im Spiel waren, gerieten sie in Rückstand, als Plangkamon den Ball bei einer Abwehr ins eigene Tor beförderte (36.). Die Reaktion kam prompt, als Maximilian Busse einen Fehler des Gäste-Torhüters zum Ausgleich nutzte.

Aus der Pause kamen die Gastgeber wacher zurück, erspielten sich einige Möglichkeiten und gingen nicht unverdient durch den Flachschuss von Deniz Celik (62.) in Führung. Danach verlor die JSG den Faden, was Hogi Sen nach einem schönen Konter zum Ausgleich für den Gegner nutzte (75.). In der hektischen Schlussphase stellte Vince Kohlepp mit einem durchaus haltbaren Distanzschuss (83.) den Endstand her.

B-Jugend: Derby geht klar an Twistesee

Twistesee – Korbach 7:0 (4:0). Der Sieg der JSG war nicht nur hochverdient, sondern auch in der Höhe gerechtfertigt. Die Korbacher brachten die richtige Einstellung mit, wehrten sich bis zum Ende, hatten aber kaum nennenswerte Torraumszenen. Den Gastgebern gelang so ziemlich alles, was sie sich vorgenommen hatten, sie bestimmten den Ablauf des Spiels.

Der erst kürzlich nach Verletzungspause zurückgekehrte Niklas Klausen eröffnete den Torreigen, musste aber kurz danach nach einem Zweikampf verletzt ausscheiden und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Nach klasse Vorarbeit von Pelle Findler erhöhte Paul Bäcker zum 2:0, ehe Laurin Schön mit zwei Treffern den Halbzeitstand herstellte. Aluminium, der TSV-Keeper sowie fehlendes Zielwasser verhinderten sowohl im ersten als auch im zweiten Durchgang weitere JSG-Treffer.

Das gleiche Bild nach dem Seitenwechsel: Paul Bäcker und zweimal Thore Rube schraubten das Ergebnis hoch. Damit sind die Twisteseer gut gerüstet, wenn sie am Mittwoch beim Tabellenzweiten Edermünde/Guxhagen antreten.  (dv)

Auch interessant

Kommentare