Wer feiert den Derbysieg?

A-Jugend-Duell in der Hessenliga: Hessen Kassel will die Revanche

+
Baunatals Alexander Keilmann war der Matchwinner im Derby am 1. Spieltag: Er schoss das 3:2-Siegtor. Am Sonntag treffen die A-Junioren des KSV Hessen Kassel und des KSV Baunatal wieder aufeinander.

Vor der Winterpause wird ein Derbysieger gesucht: In der Fußball-Hessenliga kommt es zum Nachbarschaftsduell zwischen den A-Junioren des KSV Hessen Kassel und des KSV Baunatal.

Anpfiff ist am Sonntag um 12.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Giesewiesen in Kassel. Wir vergleichen die beiden Teams.

Die Torhüter

Jonas Labonte schnupperte bereits Bundesliga-Luft beim FC St. Pauli, ehe er zum KSV Hessen Kassel zurückkehrte. Er ist athletisch, beweglich und stark in der Luft. Lewis Eguavoen war bei Baunatal eigentlich als Backup für (den nun verletzten) Benedikt Saul vorgesehen. Eguavoen ist nervenstark und zeigt klasse Reflexe auf der Linie. Vorteil KSV Hessen

Die Außenverteidiger

Beim KSV Hessen sticht Leonardo Zornio hervor – teamintern schon mal „Windhund“ genannt. Er ist dynamisch, schnell und rennt 90 Minuten die Linie hoch und runter. Auf der linken Seite spielt oft der fußballerisch starke Niklas Schade. Etwas defensiver interpretieren Baunatals Marvin Siebert und Florian Triebswetter die Positionen. Beide sind Rechtsfüßer, können aber auch auf der linken Seite spielen. Ausgeglichen

Die Innenverteidiger

Mit Alen Bas und Romeo Asare sowie Paul Stegmann und Julian Karnowka verfügen beiden Teams defensiv über ein starkes Zentrum. Das Kasseler Duo Stegmann und Karnowka ist sehr spielstark und antizipiert gut. Es kommt mit noch mehr körperlicher Präsenz um die Ecke, ist im Fall von Bas NLZ-geschult. Mit Leonid Bechtel hat der KSV Hessen noch einen 1,93-Meter-Hünen in der Hinterhand. Vorteil KSV Hessen

Besprechung: Hessen Kassels Torhüter Jonas Labonte (rechts), hier im Juni in Bad Arolsen mit Torwarttrainer Michael Gibhardt.

Die Sechser

Hier stehen sich die Duos Luca Schmeer/Argjend Zulbeari (Kassel) und Kilian und Moritz Krug (Baunatal) gegenüber. Die Baunataler Zwillinge können eingespielter kaum sein. Sie sind sehr giftig und unverzichtbare Schaltzentren im Team. Beim KSV Hessen spielt Schmeer eher die feine Klinge, streut tiefe Bälle ein und tritt gute Standards, während Zulbeari der starke Zweikämpfer ist. Vorteil Baunatal

Der Spielmacher

Der bei Schalke 04 geschulte Ben Fisher verfügt über eine gute Übersicht und geht auf die zweiten Bälle. Wenn er das Spiel vor sich hat, kann er seine Stärken ausspielen. Auf Baunataler Seite wirft sich Kapitän und Hessenauswahlspieler Max Wilhelm als Teamspieler rein. In den letzten zwei Partien traf er dreimal. Ausgeglichen

Die offensiven Außen

Beide Teams haben vorn links und rechts viele Optionen. Bei den Kasselern bringen Niklas Klapp, Eren Akpinar und Justin Wieczorek viel Tempo ins Spiel – vor allem, wenn sie wie zuletzt von der Bank kommen. Bei Baunatal ist Leon Ständer der Typ Straßenfußballer – trickreich und dribbelstark. Ausgeglichen

Der Sturm

Köperlich-athletisch ist Moritz Flotho der vielleicht stärkste Spieler bei den Junglöwen. Er macht viele Bälle fest, dient als Verteilstation und traf schon sechsmal. Nikita Trailing ist eine gute Ergänzung. Mit Yasin Dogan und Emirhan Özgen gibt es starke Bankspieler. Bei Baunatal spielt zumeist neben dem sehr kampfstarken Julian Hog noch Alexander Keilmann vorn. Er ist beidfüßig, kopfballstark, dribbelstark – und nicht umsonst mit sechs Toren der treffsicherste Baunataler. Vorteil KSV Hessen

Die Form

Die Derbys sind mit die wichtigsten Partien in der Saison für beide Teams. Das letzte Duell entschieden die Baunataler am ersten Spieltag mit 3:2 für sich. In den letzten neun Pflichtspielen konnte Baunatal aber nur gegen Schlusslicht Horas siegen und rutschte zuletzt erstmals auf einen Abstiegsrang. Für den zurückgetretenen Dominik Betz übernahm am Montag Yusuf Barak vorerst den Trainerposten. Der KSV Hessen verlor von den letzten elf Pflichtspielen nur eines und hat als Dritter Anschluss zur Spitze. Vorteil KSV Hessen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.