Aufsteiger verpasst Anschluss

A-Junioren: SG Reinhardshagen/Immenhausen verliert gegen FC Homberg 4:7

Aufsteiger SG Reinhardshagen/Immenhausen verpasst den Anschluss ans Tabellenmittelfeld. Ein 1:1 gab es zwischen der JSG Mengeringhausen/Volkmarsen und der JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen.

Die SG Reinhardshagen/Immenhausen holte gegen Homberg zunächst einen 0:3-Rückstand auf, verlor dann aber noch deutlich. 

A-Junioren - Gruppenliga

SG Reinhardshagen/Immenhausen - FC Homberg 4:7 (1:3). Die Chance am Gegner vorbeizuziehen und den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herzustellen, wurde vom Aufsteiger leider verpasst. Früh waren die Gäste nach den Toren von Luca Eckhardt (2) und Arnold Gerber davongezogen, bevor die Heimelf ins Spiel fand. Andre Paar verkürzte vor der Pause und ließ Hoffnung aufkeimen. Dieses Tor gab sichtlich Rückenwind, die Gastgeber kamen stark aus der Kabine und schafften innerhalb von fünf Minuten den Ausgleich, zunächst unterlief Homberg ein Eigentor, dann besorgte Andre Paar das 3:3. Der psychologische Vorteil lag nun auf Seiten der JSG, doch wurde dieser nicht genutzt. Arnold Gerber und Tim Lossek brachte den FCH wieder mit zwei Toren nach vorne und von diesem Nackenschlag sollte sich Reinhardshagen/Immenhausen nicht mehr erholen. In der Schlussphase legten Nick Mehrwald und Moritz Kretschmer für die Gäste nach, Jan Paar traf schließ noch zur Ergebniskosmetik.

JSG Mengeringhausen/Volkmarsen - JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen 1:1 (1:1). Früh lief für die Gäste alles nach Plan, nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt, da brachte Noah Winter seine Mannschaft in Führung. Doch wirklich überzeugend trat das Spitzenteam beim bis dahin punktlosen Kellerkind nicht auf, Jari Kuhaupt glückte dann nach einer guten halben Stunde auch der nicht unverdiente Ausgleich. Die Gäste wollten diesen Spielstand zwar wieder zu ihren Gunsten ändern, fanden über die gesamte Spielzeit aber nicht die richtigen Mittel um die Defensive der Gastgeber zu knacken und mussten am Ende mit einem wohl nicht zufrieden stellendem Remis leben. (en)

Kreisliga

JSG Bad Emstal/Niedenstein/Elbenberg - JSG Weser/Diemel/Deisel 4:0 (3:0). Na bitte, es geht doch. Die Ouisem-Elf feierte im vierten Spiel ihren ersten Sieg. Fabian Koch (9.), Abdul Kader Jabr (16.) und Janik Schnell (30.) trafen in Halbzeit eins. Im Zeichen der klaren Führung nahmen die Platzherren nach dem Seitenwechsel etwas den Fuß vom Gas, kamen dennoch durch Koch (79.) zum vierten Treffer.

JSG Espenau/Holzhausen - FSV Wolfhagen 1:5 (1:3). Sechster Sieg im sechsten Spiel. Can Karahan (2.) brachte den FSV in Führung, postwendend glich Marvin Breitlauch (3.) aus. Danach wurde es für den FSV ein Geduldsspiel, weil die Platzherren immer wieder die Räume eng machten, damit aber nicht die Pausenführung der Gäste durch Karahan (29.) und Julius Knatz (37.) verhindern konnten.

Nach der Pause gaben die Wolfhager gegen einen nun chancenlosen deutlich den Takt vor. Pascal Deiß (75.) und Karahan (84.) bauten den Vorsprung aus. (zih)

Kreispokal

Halbfinale: FSV Wolfhagen - JSG Calden/Grebenstein/Hombressen/Udenhausen 3:2 (0:1). Der Kreisliga-Spitzenreiter untermauerte mit einem starken Spiel seine Ansprüche auf Meistertitel und Aufstieg, zu keinem Zeitpunkt war ein Klassenunterschied gegen den Gruppenligisten zu erkennen. Die Gäste gingen zwar nach einer halben Stunde durch Lennart Carrier in Führung und unterstrichen dadurch ihren leichten Favoritenstatus, aber auch der FSV kam immer wieder zu Chancen, nutzte diese aber noch nicht. Die änderte sich mit Wiederanpfiff, noch in der ersten Minute des zweiten Durchgangs egalisierte Pascal Deiss. Zehn Minuten später dreht Julius Knatz die Partie komplett und als der selbe Akteur eine Viertelstunde vor Schluss nachlegte, war das Finale schon in greifbarer Nähe. Lennart Carrier bewies mit seinem Treffer aber, dass auch sein Team nicht gewillt war, aufzugeben, die Schlussphase brachte aber nichts Zählbares mehr ein. So zog Wolfhagen nicht unverdient ins Endspiel ein und trifft dort auf den Sieger der Begegnung zwischen den beiden anderen Gruppenligisten Schauenburg und Reinhardshagen/Immenhausen. (en)

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.