Hessenliga: Kasseler U 19 spielt 1:1

Bandowski rettet Punkt für KSV

Tjarde Bandowski

Marburg. Die A-Junioren des KSV Hessen Kassel erweisen sich immer mehr als Last-minute-Mannschaft. Das 1:1 (0:0) beim SC Viktoria Griesheim in der Fußball-Hessenliga war bereits das sechste Mal in dieser Saison, dass die Junglöwen eine Partie in den Schlussminuten zu ihren Gunten drehen konnten. Schon beim 2:1 im Hinspiel hatten die Kasseler den 2:1-Siegtreffer in der 90. Minute erzielt.

„Eigentlich war es ein typisches, chancenarmes 0:0-Spiel, bei dem sich viel zwischen den Strafräumen abspielte“, sagte Trainer Alfons Noja. „Wir hatten gute Ansätze, aber im letzten Drittel haben wir den Ball nicht richtig an den Mann bringen können. Letztlich können wir mit dem Punkt aufgrund der angespannten Personalsituation und des späten Rückstands gut leben.“

Nach einer KSV-Ecke faustete der SC-Torwart den Ball nach vorn – durch den folgenden Konter in 5:2-Überzahl ging Griesheim 1:0 in Führung (90.). Doch die ersatzgeschwächten Junglöwen – sieben Spieler fehlten, sodass die B-Jugendlichen Erwin Lehn und Joannis Mitrou starteten – gaben nicht auf. Einen langen Ball schirmte Brian Schwechel ab, sein Gegenspieler berührte den Ball mit der Hand. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tjarde Bandowski (90.+2/HE).

Kassel: Kliebe – Lehn, Grünewald, Rapp, Voss (90.+1 Kaygusuz) – Rakk, Wieland (84. Michel) – Mitrou, Schwechel, Leinhos (66. Bode) – Bandowski. (srx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.