Jugend-Bundesliga: Melsungen reist nach Essen

+
Jona Gruber

Melsungen. Nach dem Auftaktsieg gegen Meisterschaftsanwärter TBV Lemgo reisen die Handballer der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen mit ordentlich Rückenwind zu ihrer ersten Auswärtspartie in der A-Jugend-Bundesliga.

Mit dem TuSEM Essen (So., 14 Uhr) erwartet die Bartenwetzer sogleich das nächste Top-Team. „Essen zählt zu den drei, vier besten Teams der Liga“, weiß mJSG-Trainer Björn Brede, „und der Großteil der Mannschaft hat schon in der letzten Saison in der A-Jugend-Bundesliga gespielt.“ So wie Luca Witzke. Der Spielmacher ist Dreh- und Angelpunkt des Essener Angriffsspiels und war in der vergangenen Spielzeit mit 111 Treffern erfolgreichster Schütze des TuSEM. Daneben sind vor allem die beiden Halblinken Verio Ahrens und Moritz Noah Freitag zu beachten. Auf Linksaußen ist Juniorennationalspieler Moritz Horn gesetzt. „Sie haben einen wurfgewaltigen Rückraum. Viel hängt davon ab, ob wir Witzke in den Griff bekommen“, sagt Brede.

Sollte der mJSG-Trainer wieder auf eine 5:1-Formation setzen, könnten es Jona Gruber, Jonas Goßmann oder Max Bieber mit dem TuSEM-Torjäger zu tun bekommen. Denkbar wäre aber auch, dass die Melsunger auf eine offensive 4:2-Formation vertrauen, wie es gegen Lemgo zwischenzeitlich der Fall war.

Denn da zeigte die Defensive der MT-Talente um Abwehrchef Julian Damm eine starke Leistung, wusste aber auch in der Offensive mit klugen Spielzügen und einer kämpferisch überzeugenden Darbietung zu glänzen. Einziges Manko blieb die Chancenwertung. „Gegen Essen müssen wir von Beginn an unsere Möglichkeiten konsequent nutzen“, fordert Brede von seiner Mannschaft. Personell kann Melsungens Übungsleiter aus dem Vollen schöpfen. (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.