Kreispokal: Wolfhagen setzt sich im Finale gegen Warmetal mit 3:0 durch

C-Jugend des FSV holt den Pott

So sehen Sieger aus: Der FSV Wolfhagen wurde mit einem 3:0-Sieg gegen Warmetal Kreispokalsieger der Fußball-C-Junioren. Das erfolgreiche Team (hinten, von links) Trainer Lars Viereck, Jan-Luca Korte, Carl Louis Cramer, Luis Blumenstein, Julian Hinz, Patrick Schreiner, Levin Salzmann, Mahmet Kaan Arlier, Betreuer Carsten Korte, (vorne, von links) Wilhelm Döring, Julian Hertlein, Dave Jagelski, Emirkan Gökay, Janis Flörke, Johannes Werner, Maurice Deiß und Betreuer Thomas Salzmann. Foto: Michl

Oberelsungen. Der FSV Wolfhagen ist Kreispokalsieger der Fußball-C-Junioren. Die Rot-Weißen von der Liemecke als Tabellenzweiter der Gruppenliga bezwangen auf dem Oberelsunger Waldsportplatz den Kreisliga-Tabellenzweiten JSG Warmetal mit 3:0 (1:0) und wiederholten damit ihren Vorjahreserfolg.

In den ersten 20 Minuten passierte eigentlich nicht viel auf dem Platz, wobei sich die Wolfhager optisch aber schon leichte Vorteile erspielten. Nennenswerte Torchancen blieben jedoch hüben wie drüben Mangelware. Große Aufregung dann in der 23. Minute im Lager der Warmetaler. Die ein Foul am Wolfhager Maurice Deiß im Warmetaler Strafraum nicht als „Elfmeterwürdig“ sahen, doch der souverän leitende Unparteiische Jonas Gerland aus Breuna zeigte sofort auf den Punkt. Mehmet Kaan Arlier (23.) übernahm die Verantwortung, ließ JSG-Torwart Lukas Mühlbauer keine Abwehrchance – 0:1. Dabei blieb es bis zum Pausenpfiff, wobei die Warmetaler mit Standards aber immer gefährlich blieben, die Wolfhager ihre Chancen ebenfalls nicht nutzen konnten.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Rot-Weißen erfolgreich den Druck. Zwar scheiterte Mehmet Kaan Arlier nach feiner Vorarbeit von Wilhelm Döring an Schlussmann Mühlbauer, doch Patrick Schreiner (40.) stand goldrichtig, konnte den Abpraller zum 0:2 verwerten.

Die Warmetaler steckten keineswegs auf, doch hochkarätige Einschussmöglichkeiten konnten sie sich nicht erarbeiten. Im Gegensatz zu den Wolfhagern, die den Gegner und das Spiel jederzeit sicher im Griff hatten. Lediglich bei der Chancenverwertung haperte es ein wenig. Pech hatte Kapitän Patrick Schreiner mit einem Lattenknaller. Besser machte es ebenfalls mit einem Distanzschuss Julian Hinz (61.), der mit dem 3:0 den Sack endgültig zumachte. Damit war die Gegenwehr der Warmetaler gebrochen, die Rot-Weißen schaukelten den Pokalsieg in aller Ruhe über die Zeit.

D-Jugend

Das für Samstag in Oberelsungen terminierte Endspiel der D-Junioren zwischen dem FSV Wolfhagen und der JSG Weser/Diemel/Deisel musste ausfallen. Grund dafür war, dass Wolfhagen zur gleichen Zeit die Goldrunde des U12-SV-Championscup ausrichtete. Durch die von Wolfhagen beantragte Verlegun erhielt die JSG Weser/Diemel/Deisel automatisch dafür das Heimrecht. Neuer Spieltermin ist Sonntag, 5. Juni, 15 Uhr, in Deisel. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.