Hessenliga: C-Junioren ohne Glück

Junglöwen verlieren durch Eigentor, Baunatal in Nachspielzeit

+
Kopfballduell: Fuldas Maximilian Scholz (links) bekommt es hier mit Kassels Elias Liesche Prieto zu tun. 

Kassel. Nach sechs Pflichtspielen ohne Niederlage hat es die C-Junioren des KSV Hessen Kassel erwischt.

Sie unterlagen im Heimspiel der Fußball-Hessenliga gegen den JFV Viktoria Fulda 1:2 (1:0), blieben aber Tabellenfünfter. „Wir haben kaum eine Chance zugelassen und somit drei Punkte verschenkt“, bilanzierte Trainer Dirk Bindbeutel. „Wir hätten mehr investieren müssen – ärgerlich, unnötig.“ Elias Liesche hatte die erste klare Chance, scheiterte aus spitzem Winkel aber am Torwart (12.).

Dann konnte der Fuldaer Hüter einen scharf hereingebrachten Ball von Ben Schmidt nicht festhalten – 1:0 (25.). Enes Bucan hatte kurz danach das 2:0 auf dem Fuß, vertändelte aber den Ball. Nach einem unnötigen Foulelfmeter (55.) zum 0:1 – der KSV Hessen hatte den Ball eigentlich schon sicher – kassierten die Gastgeber durch ein Eigentor nach einer Ecke noch den unglücklichen 1:2-Endstand (57.).

KSV Hessen: Beckmann – Luckhardt (36. Wroblewski), Wojciechowski, Salja (57. Hartwig), Bindbeutel – Schmidt, Schmincke, Suntrup – Bolten (44. Agyekum), Bucan (54. Nowotny), Liesche-Prieto.

Die C-Junioren des KSV Baunatal hatten mit Rot-Weiss Frankfurt das einzige ungeschlagene Team fast schon in die Knie gezwungen. Bis zur Schlussminute führten sie in Frankfurt 3:2. Dann unterlagen sie gegen den neuen Tabellenführer noch 3:5 (1:1).

„Wir sind geknickt“, sagte Trainer Yusuf Barak. „Es ist traurig, dass sich die Jungs nicht belohnt haben. Das war unser bestes Spiel. Man hat nicht gesehen, wer Erster ist und wer Zehnter ist.“ Nach dem 0:1 hatte Louis Fuchs die Partie zunächst gedreht. (28./FE, 41.). Nach dem 2:2 (46.) brachte Habib Sidigy die Gäste erneut in Führung (62.).

In Unterzahl – Patryk Turski saß eine Zeitstrafe ab – glichen die Rot-Weissen aus (70.). Dabei sowie einmal danach fühlte sich der KSV vom Schiedsrichter benachteiligt und kassierte in der Nachspielzeit noch zwei Tore. (srx)

Baunatal: Flörke – Huseini, Turski, Urbon, Herting (70.+1 Preis) – Dzierzenga (63. Garcia), Lanatowitz – Mansita, Kulasiz (59. Sidigy), Recker – Fuchs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.