Fußball: Heimsieg für A-Junioren - Herborth, Kühne und Kleinschmidt treffen

3:1 - Ersen/B./L. überrascht

Zur Sache: Breunas Sven Ehle (links) und der Schauenburger Marc Heitmann beim Kampf um den Ball. Foto:  Michl/nh

Hofgeismar. Die A-Junioren der JSG Ersen/Breuna/Liebenau gewannen ihr Heimspiel in der Fußball-Kreisliga gegen die JSG Schauenburg mit 3:1. Gruppenligist Hombressen/Udenhausen hatte mit gleichem Ergebnis das Nachsehen.

A-Jugend Gruppenliga

JSG Hombressen/Udenhausen - SV Kaufungen 1:3 (1:1). Lange Zeit schnupperte der Finalist um den Regionalpokal an einer weiteren Überraschung gegen den Tabellenzweiten. Die schnelle Führung der Gäste durch Robin Nowak glichen diese selbst durch ein Eigentor von Kevin Kökert aus. Bis 20 Minuten vor Ende hielt die Heimelf dieses Remis gegen den Aufstiegsaspiranten. Dann musste man den 120 Minuten Pokalfight unter der Woche aber Tribut zollen, erneut Robin Nowak wurde mit seinem zweiten Tor zum Matchwinner und Tim Kraus besiegelte den Auswärtssieg.

A-Jugend Kreisliga

JSG Ersen/Breuna/Liebenau - JSG Schauenburg 3:1 (0:0). Ein etwas überraschender Heimsieg der Vereinigten durch den die Meisterschaftsambitionen der Gäste etwas gebremst wurden. In der umkämpften ersten Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams wirkliche Vorteile verschaffen, sodass es folgerichtig torlos in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel legten die Gastgeber aber eine Schippe drauf, was Leon Herborth fünf Minuten nach Wiederbeginn dann auch belohnte. Leon Kühne legte nach einer Stunde sogar nach, wodurch der Heimsieg immer greifbarer wurde. Nach Jesco Gallitschkes Anschlusstreffer war aber wieder Zittern angesagt und die Abwehr samt Keeper Sören Lipphardt hatte auch einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch zehn Minuten vor dem Ende baute Felix Kleinschmidt die Führung wieder aus und entschied damit gleichzeitig diese Begegnung.

JSG Weser/Diemel/Deisel - JSG Reinhardshagen 2:5 (1:2). Wie in der Vorwoche ließ das Spitzenteam auf eigenem Platz wichtige Punkte liegen und verpasste es den Ausrutscher der JSG Schauenburg zu nutzen. Die Gäste erarbeiten sich in den ersten 45 Minuten eine verdiente Führung, welche Mark Wohler und Erik Janssen mit ihren Toren besorgten.

Kurz vor der Pause verkürzte Amin Dweik per Strafstoß. Nach einer guten Stunde schaffte Tim Ebenhoch sogar den Ausgleich und schien den Kraftakt der Platzbesitzer zu belohnen, doch Reinhardshagen erholte sich von diesem Rückschlag und entschied das Spiel in der Schlussviertelstunde für sich. Innerhalb von nur fünf Minuten trafen Rickard Nemeth und erneut Marc Wohler zum zweiten Zwei-Tore-Vorsprung.

Darauf kam dann keine Antwort mehr, Marvin Munk setzte in der Schlussminute per Strafstoß sogar noch einen drauf. (en)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.