F-Jugend des FC Körle darf sich heute in Kassel beweisen

Mit Finn und Alina

Bleibt am Ball: Körles Luke Unzeitig (rechts), hier gegen Edermündes Torjägerin Marie Tielmann. Foto: Kasiewicz

Körle. Heute gilt es für die F-Jugend des FC Körle. Das Team der Fußball-Trainer Ralf Hironymus und Thomas Kowalski vertritt die heimischen Farben bei der Endrunde des HNA-EAM-Cup auf dem Sportplatz in Kassel-Wolfsanger.

Zum Auftakt um 10.28 Uhr ist Körle gegen die JSG Nieste/Staufenberg am Ball. „Gegen die haben wir schon mal gewonnen“, sagt Hironymus. Weitere Gegner in der Gruppe A sind der SV Kaufungen, JSG Hombressen/Udenhausen und KSV Hessen. Die Halbfinals beginnen um 14.45 Uhr. Wer da gewinnt, bestreitet am 13. Mai das Endspiel im Kasseler Auestadion.

Die Generalprobe war torreich. Mit 5:8 verlor der FC gegen die JSG Guxhagen/Ellenberg. Allerdings führte Körle mit 5:4, ehe es in drei Minuten drei Gegentore hagelte. Das liegt daran, dass die Kinder mit der Vorbereitung auf den Kassel-Marathon und Einheiten bei der U 11-Kreisauswahl (Selina Sonnak und Madeleine Hironymus) viel um die Ohren haben. Deswegen war gestern auch trainingsfrei. Im Vergleich zur Vorrunde stehen nun Finn Dippel und Alina Döring zur Verfügung. (sbs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.