Amt des Schulfußball-Referenten vakant

Jugendausschuss nahezu unverändert

Händedruck: Der ehemalige Referent für Schulfußball, Karl-Heinz Werner aus Eschwege (links) wurde von Kreisfußballwart Horst Schott verabschiedet. Foto: eki

Bad Sooden-Allendorf. Im Jugendausschuss des Fußballkreises Werra-Meißner gibt es in den kommenden Jahren kaum Veränderungen. Mit überwältigender Mehrheit und nur einer Enthaltung wurde der alte und neue Kreisjugendwart Ralf Dippel aus Fürstenhagen in seinem Amt bestätigt.

Einstimmig war das Votum der Vereinsvertreter beim Kreisjugendtag in Bad Sooden-Allendorf bei der Wahl des stellvertretenden Jugendwartes Erwin Schellhase, des Jugendbildungsbeauftragten Harry Niebeling und des neu gewählten Mädchenreferenten Kai-Uwe Weber aus Velmeden. Als Klassenleiter oder Beisitzer gehören auch Ottomar Mühlhausen, Holger Franke und Wolfgang Nowak diesem Gremium an.

Nur ein Nachfolger des scheidenden Karl-Heinz Werner als Referent für Schulfußball sowie ein Jugendsprecher wurden nicht gefunden. Werner wurde für sein langjähriges Engagement mit einem Präsentkorb ausgezeichnet, doch weder seine Appelle noch die von Kreisjugendwart Ralf Dippel konnten einen Vereinsvertreter zu einer Kandidatur als Schulfußball-Referent bewegen. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.