Jugendcup: JSG Upland holt letzten Schliff

+
Gemeinsam einen Kreis gebildet, auf dem Rasen liegend, haben die F-Jugendlichen der JSG Upland für die Fotografin von der HNA.

Eimelrod. Nach einer langen Wintersaison können die F-Jugendlichen der JSG Upland endlich wieder draußen trainieren. Die sieben- bis neunjährigen Kinder kommen aus Willingen, Usseln, Schwalefeld, Hemmighausen und Eimelrod, um sich auf dem dortigen Fußballplatz von Trainer Jens Kesting den letzten Schliff für den HNA-EAM-Cup zu holen.

Vor dem Turnier am Samstag, 18. April, in Haina-Kloster hält Jens Kesting den Ball flach. „Uns ist in der Finalrunde der Waldecker Hallen-Kreismeisterschaften nach hinten raus die Luft ausgegangen“, erinnert er sich und möchte an dem Turnier nur „just for fun“ teilnehmen.

Doch seine Schützlinge sehen sich neben dem VfR Volkmarsen und dem TSV Berndorf als Favoriten. Da herrscht bei den Jugendkickern auch zwischen Bayern und Dortmund-Fans tiefste Einigkeit.

Wenn beim Training alle da sind, laufen in Eimelrod 18 Kinder auf dem Platz auf, auch zwei Mädchen sind im Team mit dabei. Die Nachwuchskicker der Jahrgänge 2006/07 spielen teilweise schon seit drei Jahren gemeinsam Fußball und fahren auch schon einmal zusammen Ski oder gehen Fahrrad fahren.

Gegen die Gegner beim HNA-EAM-Cup, die sie von anderen Turnieren her kennen, haben sie schon gewonnen, aber auch bereits verloren. Trainer Jens Kesting, der sich mit den beiden Betreuern Holger Althaus und Björn Wilke Verstärkung ins Haus geholt hat, spricht von einem guten Leistungsniveau und talentierten Spielern, die stark genug sind, um auch mit besseren Gegnern mitzuhalten. (zhs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.