Futsal-Nachwuchsturniere der JSG Witzenhausen am Wochenende in der Sporthalle in vier Altersklassen

33 Jugendteams spielen um 17 Fußbälle

+
Wer ist schneller? Aus seinem Kasten stürzt der Torhüter beim Abwehrversuch. 

Witzenhausen. An zwei Tagen rollt der Futsal-Ball morgen und am Sonntag in der Sporthalle in Witzenhausen. Veranstalter JSG Witzenhausen lud viele Nachwuchsmannschaften zu Turnieren in den vier Altersklassen der D-, E-, F- und G-Jugend ein, und insgesamt 33 Teams ermitteln nun ihre Besten.

Großer Einsatz: Mit Feuereifer ist der Nachwuchs bei den Futsal-Turnieren bei der Sache. 

„Das wird hoffentlich wieder eine runde Sache“, sagt Organisator Dieter Moses von der JSG und freut sich schon auf viele spannende Spiele und sicherlich auch einige Überraschungen. Am Ehrgeiz der jungen Kicker wird es gewiss nicht fehlen, zumal der Veranstalter insgesamt 17 Fußbälle als Preise bereit hält.

Ausgezeichnet werden die jeweils vier Besten der drei Turniere der älteren Jahrgänge sowie alle fünf Teams der G-Junioren. Unter der Leitung der Schiedsrichter Max Stegmann, Sandro Peter (beide JSG Witzenhausen), Fabian Liese (SC Roßbach) und Sabastian Schäfer (FC Großalmerode) bei den D- und E-Junioren gespielt. Die Begegnungen der F- und G-Junioren erfolgen nach den Fairplay-Regeln ohne Unparteiische.

Die Mannschaften aus dem Werra-Meißner-Kreis bekommen es bei allen Turnieren mit sarker Konkurrenz zu tun. Als Gegner warten unter anderen der KSV Baunatal, Eintracht Baunatal und der TSV Wolfsanger. Als Gast aus Niedersachsen kommt der Bonaforther SV, aus Thüringen ist der FSV Uder dabei. Organisator Dieter Moses ist aber überzeugt, dass sich der heimische Nachwuchs wacker schlagen und gut aus der Affäre ziehen wird. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.