Jugendfußball: U17 des KSV Hessen verliert Hessenpokal-Halbfinale 1:2 in Frankfurt

Junglöwen verpassen Sensation

Ab durch die Mitte: KSV-Torjäger Julian Berninger-Bosshammer (links) - hier auf einem Archivbild in einer Partie gegen den FSV Wolfhagen – war auch in Frankfurt im Einsatz. Foto: Michll

frankfurt/kassel. Nicht viel zur Sensation im Spiel des Jahres hat für die B-Junioren des KSV Hessen Kassel gefehlt. Der Fußball-Hessenligist führte Freitagabend bis zur 65. Minute im Hessenpokal-Halbfinale 1:0 bei Eintracht Frankfurt, verlor aber letztlich 1:2 (1:0) beim Bundesligisten, der auf den verletzten Nils Stendera verzichten musste. Der Ex-Junglöwe fuhr aber nach dem Spiel im KSV-Bus mit nach Kassel.

„Unser Tor war super herausgespielt. Die Eintracht profitierte hingegen von zwei Fehlern auf unserer Seite“, sagte Trainer Claus Schäfer. „Die Jungs haben super gespielt. Ärgerlich – wir hätten mehr verdient gehabt.“ So sei die Führung gegen den zwei Ligen höher agierenden Favoriten aufgrund stark gespielter Umschaltbewegung nicht unverdient gewesen. Einen dieser Konter über Roman Werner, Joannis Mitrou und Leon Koch schloss Okan Kaygusuz zum 1:0 ab (33.).

Erwin Lehn hätte mit dem 2:0 für die Vorentscheidung zu Gunsten der tiefstehenden Junglöwen sorgen können (62.), stattdessen nutzen die SGE-Junioren zwei Fehler der Kasseler und drehten die Partie durch einen Doppelschlag. Beim Ausgleich (65.) trat ein KSV-Spieler über den Ball, und beim 2:1 (69.) trudelte der Ball abgefälscht ins Tor.

Und dennoch hatten die Gäste noch genügend Chancen, um die Partie möglicherweise noch zu ihren Gunsten zu drehen. Doch leider war in einer 3:2-Überzahlsituation das Zuspiel von Mitrou auf Lehn etwas zu ungenau (75.). Und Luca Wendel scheiterte im direkten Duell am glänzend reagierenden Eintracht-Torwart (78.). Im Finale trifft Frankfurt nun auf die Offenbacher Kickers, die in Ober-Roden 5:0 gewannen. (srx)

Kassel: Stellbogen – Lehn, Eysel, Wendel, Koch – Michel (77. Twardon) – Mitrou (76. Rahmani), Werner, Berninger-Bosshammer (47. Urban), Heil (44. Stang) – Kaygusuz.

Von Sebastian A. Reichert

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.