Für Junioren geht’s um die Finaltickets

HERINGEN/SCHENKLENGSFELD. Auch die jüngeren Jahrgänge des heimischen Fußballnachwuchses biegen so langsam auf die Zielgerade Richtung Endrunde ein. Je 18 D- und E- Juniorenteams sind am Wochenende in der Heringer und Schenklengsfelder Großsporthalle im Einsatz. Gesucht werden die restlichen Teilnehmer für die Finalrunde am 20./21. Februar in Bebra.

Während bei den D-Junioren Gruppenligist und Titelverteidiger JFV Aulatal-Kirchheim und die FSG Bebra I bereits qualifiziert sind, steht in den Staffeln 2 und 3 in Heringen am Samstag ab 10 Uhr der zweite Spieltag an. Der Vizemeister des vergangenen Jahres, Gruppenligist FSV Hohe Luft, schickt sich dabei an, erneut zwei Teams in die Endrunde zu entsenden. Verlustpunktfrei und mit 18:0 Toren führt die erste Vertretung in der Gruppe 3 die Tabelle an.

Ebenfalls eine makellose Bilanz hat Gastgeber Werratal-Heringen als Zweiter vorzuweisen. Der Dritte, die SG Wildeck, wird es schwer haben, in den Kampf um die beiden vorderen Plätze einzugreifen. In der Gruppe 2 ist die Konstellation die gleiche: Hohe Luft II und der JFV Bad Hersfeld belegen verlustpunktfrei die vorderen Ränge.

Ebenfalls am Samstag kämpfen 18 E-Juniorenmannschaften in drei Zwischenrundengruppen in Schenklengsfeld um sechs Endrundenplätze. Ausgerechnet die beiden Teams, die den stärksten Eindruck in der Vorrunde hinterlassen haben, der JFV Bad Hersfeld und die SG Wildeck, führte die Auslosung in der Staffel 3 zusammen.

In der Gruppe 1 sind die JSG Rotenburg/Braach und in der dritten Gruppe der FSV Hohe Luft die ersten Anwärter auf die Endrundenteilnahme. (bt)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.