Keine Chance auf Kunstrasen in Söhre

Kammerbach. Die A-Junioren der JSG Bad Sooden-Allendorf/Kammerbach/Hitzerode haben in der Gruppenliga eine herbe Niederlage kassiert. Beim JFV Söhre unterlag das Team der Trainer Hüge/Eichenberg mit 0:6 (0:4).

Bereits in der fünften Minute gerieten die Gäste in Rückstand. Nach dem Doppelschlag der Gastgeber innerhalb von nur fünf Minuten war die Partie entschieden, zumal Söhre noch vor der Pause auf 4:0 erhöhte. In der zweiten Hälfte verhinderte BSA/Kammerbach/Hitzerode-Torhüter Jordan Redmann, der noch für die B-Junioren spielberechtigt ist, mit einigen tollen Paraden eine noch höhere Niederlage. „Er hat seine Sache im Tor gut gemacht. Die hohe Niederlage haben wir kassiert, weil bei uns von Beginn an nichts zusammenlief und wir mit den Bedingungen nicht klar kamen. Das Spiel lief in den 90 Minuten völlig an uns vorbei“, bemängelte Coach Frank Hüge.

Die Gastgeber hatten auf dem Kunstrasen klare Vorteile und ließen Ball und Gegner mit ihrem Kurzpassspiel laufen. „Die haben das mühelos runtergespielt“, so Hüge.

Kellerduell am Samstag

Am kommenden Samstag (16.30 Uhr) steigt für die JSG Bad Sooden-Allendorf/Kammerbach/Hitzerode das bislang wichtigste Spiel. Dann erwartet der noch sieglose Vorletzte den punktgleichen Kontrahenten des 1. FC Schwalmstadt. - Tore: 1:0 Dergui (5.), 2:0 Oezen (26.), 3:0 Goekdere (30.), 4:0 Oezen (42.), 5:0 Oezen (65.), 6:0 Goekdere (90). (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.